Sonntag, 4. Mai 2014

Vegane Gemüsebratlinge mit einer Haselnuss-Bulgur-Reis-Mischung an Orangen-Karotten-Weißweinsauce

Mir war mal wieder nach was neuem veganen zumute... In Kathrins krativer Küche wurde dann gezaubert...

...und natürlich das Foto vergessen :( Aber ich sage euch: Es war superlecker und sehr sättigend!

Gemüsebratlinge mit einer Haselnuss-Bulgur-Reis-Mischung an Orangen-Karotten-Weißweinsauce

Zutaten + Zubereitung:
  1. Für die Reismischung etwas Pflanzenfett erhitzen und ein paar EL grob zerkleinerte Haselnüsse darin anrösten.
  2. 2 Teile Reis und 1 Teil Bulgur dazugeben und im Fett leicht glasig andünsten - die Ayurveda-Freunde kennen diese Zubereitungsart schon :-) – und gut umrühren. 
  3. Dann ca. 6-7 Teile Brühe (Wasser + Gemüsebrühenpulver + Salz + Curcuma) dazugeben, aufkochen und der Reisart entsprechend lange köcheln lassen, bis das Wasser fast vollständig aufgesogen ist. 
  4. Zum Schluss etwas Pflanzenfett dazugeben und mit Schwarzkümmel + Knoblauchpulver + schwarzen Pfeffer + reichlich 8 Kräuter-TK-Mischung abschmecken. 
  5. Warm halten und nochmals etwas durchziehen lassen. In der Zwischenzeit für die Sauce eine mittelgroße Karotte pro Portion in Scheiben schneiden, in Pflanzenfett dünsten und den Saft einer ausgepressten halben Orange dazugeben. Aufkochen lassen. Mit einer guten Portion Weißwein ablöschen.
  6. Die Karotten mit einem „Zauberstab“ o.ä. pürieren. Das ganze mit Salz + Pfeffer + etwas frischem geriebenen Ingwer abschmecken und bei mittlerer Hitze reduzieren lassen (zwischendurch immer wieder umrühren). Gegebenfalls mit etwas Weißwein wieder verdünnen. 
  7. Die Gemüsebratlinge (meine waren von Gut+Gerne(?) aus dem Penny) nach Anleitung zubereiten (normalerweise wird die Mischung mit Wasser verrührt, ruht ca. 15 min und kann doch noch mit weiteren Zutaten verknetet werden). Ich habe noch Zwiebelwürfelchen dazugegeben. Kleine Frikadellen formen und in reichlich Pflanzenfett braten, bis die Kruste schön knusprig braun ist. Das überflüssige Fett mit Küchenpapier aufnehmen und warm halten. 
  8. Zum Servieren den Reis in eine kleine Schüssel drücken und diese umgekehrt auf einem Teller entleeren. Dazu einen großen Klecks Sauce und 2-3 Bratlinge mit einem TL 8-Kräuter- TK-Mischung geben – fertig! 
 Guten Appetit!



Kommentare:

  1. Das hört sich lecker an :o) Das werde ich mir mal speichern :o)

    AntwortenLöschen
  2. Na dann viel Spaß beim Ausprobieren! Also meine Mitesser und ich waren begeistert :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)