Sonntag, 16. September 2012

Tipp: Sauerteig trocknen - Trockensauer

Wenn ihr nur alle paar Wochen mal Sauerteigbrot backt, möchtet ihr euren Sauerteig ja sicherlich schimmelsicher und ohne "Verhungerungsgefahr" aufbewahren. Das geht super, wenn ihr daraus einen "Trockensauer" herstellt  Ein weiterer Vorteil: So habt ihr immer eine Reserve, falls doch mal was schiefgehen sollte, oder ihr jemanden etwas abgeben und z.B. per Brief verschicken möchtet. Und ihr könnt den Trockensauer auch super als Ersatz für Backpulver in Kuchen etc. nutzen:




Dazu hatte ich vor ein paar Monaten schon mal eine kleine "Einführung" (Sauerteig-Experiment) geschrieben.


Nochmal zum Verständnis:


"Trockensauer" ist ganz einfach getrockneter Sauerteig  


Und so stellt ihr ihn ganz einfach her:
  1. Dafür streicht man ganz einfach aktiven Sauerteig ganz dünn (!) auf Klarsichtfolie, Backpapier oder - wie ich - auf einem lebensmittelechtem Plastikdeckel aus und lässt den Teig an der Luft (!), abseits von Blumentöpfen, Obst und Gemüse, und anderen Schimmelquellen, trocknen. Würdet ihr ihn im Backofen trocknen, würden die im Sauerteig lebenden wichtigen Hefen alle absterben - also auf keinen Fall probieren! 
  2. Nach dem Trocknen (das dauert normalerweise je nach Zimmertemperatur 1-2 Tage) kann man den dünne  Teig dann ganz leicht abnehmen und zerkrümeln, zermörsern oder fein mahlen. 
  3. Auf diese Weise kann man ihn ganz einfach weitergeben oder verschicken oder auch für sich selbst als Reserve im Schraubglas aufbewahren - so hält er mindestens Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte! 
Bei mir sieht das ganze z.B.  so aus:





Noch ein Tipp: Legt euch mal nach dem Trocknen ein fingernagelgroßes Blättchen Trockensauer auf die Zunge. Wenn das Blättchen leicht schmilzt und sauer schmeckt, ist alles gut! Und keine Sorge, es schadet nicht! 


Übrigens: Wie ihr euren Trockensauer dann "wiederbeleben" könnt, habe ich hier schon mal beschrieben.


Eigentlich ganz einfach, oder?  Ich hoffe ich konnte bei dem einen oder anderen "Sauerteig-Anfänger" unter meinen Bloglesern etwas Licht ins Dunkel bringen!


Viel Erfolg beim Herstellen eures eigenen Trockensauers!


Kommentare:

  1. Hallo Kathrin... vielleicht möchtest du bei einem TAG mitmachen? Es geht um das Thema Abo-Box :)

    Würde mich freuen...

    LG
    Sabine
    http://zimtschnute.blogspot.de/2012/09/tag-8-dinge-tag-zum-thema-herbst.html

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Einladung! Ich bin gern dabei :D

    AntwortenLöschen
  3. Hättest du denn einen Sauerteig zu verschicken? Es klingt mächtig interessant und ich würde gerne mal wieder ein Sauerteigkeimlingsbrot machen.
    LG, Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erika, warum nicht? Klar gebe ich dir gern was ab. Schreib mir am besten mal deine Addy (über Impressum)! :)

      Löschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)