Dienstag, 25. Juni 2013

Veganer Knusperspargel mit Kartoffelauflauf

Wenn mir demnächst noch einer kommt mit "Was können Veganer denn eigentlich überhaupt essen?", dann leg ich denjenigen übers Knie! Leute, ich esse ja auch nur ab und zu vegan, aber dieses Essen ist der Hammer! Inspiriert durch das Internet haben eine Freundin und ich dieses fantastische Duo - Veganer Knusperspargel mit Kartoffelauflauf - gezaubert und sind schwer begeistert. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Konsistenzen machen aus diesem eigentlich ja recht einfachen Essen ein Gedicht! Ich habe Spargel noch nie leckerer gegessen. Und der Auflauf....omnomnom! Wer braucht da noch Fleisch oder Käse?! Das wird am WE gleich nochmal gekocht. Probiert's unbedingt mal aus, solange noch Spargelsaison ist, ihr werdet es nicht bereuen!

Die Grundidee stammt übrigens von hier und hier. Wir haben das ganze "veganisiert" und noch weiterentwickelt... Es ist in unseren Augen wirklich perfekt geworden.

Wir empfehlen übrigens die Zubereitung in zwei Auflaufformen, am besten mit Deckel oder Alufolie etwas abdecken - es spritzt! Es bietet sich an, dass einer sich um die Kartoffeln kümmert, und einer in der gleichen Zeit um den Spargel. Sonst dauerts doch zu lange.... Zu zweit haben wir nach 60 min Zubereitungs- und Kochzeit essen können.


Zutaten (für 2-3 Personen):
 
für das Kartoffelgratin:
  • 800 g Kartoffeln
  • 200 ml Sojasahne
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Weißwein (wir haben Prosecco genommen - geht auch)
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 5 frische Knoblauchzehen, gepresst
  • n.B. Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, 1/2 TL Muskatnuss, Rosmarin

für den Knusperspargel:
  • 1 Pfund weißer Spargel (für 3 Personen würde ich 1,5-2 Pfund nehmen)
  • 2 rote Chilischoten (frisch oder getrocknet)
  • 120 g Bio-Kokosöl*
  • ca. 100 g Cornflakes (die ganz einfachen, ohne "Zuckerkruste"), im Plastikbeutel zerkleinert (z.B. einfach drauftreten )
  • 150 ml Weißwein (oder wieder Prosecco)
  •  Salz, mildes Paprikapulver, 1 EL Vanillezucker
 * Ganz wichtig: Nehmt nur Kokosöl aus dem Bioladen im Glas - das im Supermarkt erhältliche würfelige Kokosfett schmeckt nicht! Hier lohnt es sich wirklich etwas mehr Geld auszugeben. Und Kokosöl macht sich auch super als Gesichtspflege! Bitte nach dem Anreißen immer im Kühlschrank lagern.




 Zubereitung:

Los gehts's, wir starten mit dem Kartoffelgratin

1. Die Kartoffeln waschen und am besten im Schnellkochtopf etwas Kümmel und Salz im Wasser kochen, anschließend schälen und nach dem Abkühlen in Scheiben schneiden.

2. Zwiebeln und Knoblauch auf dem Boden einer Auflaufform verteilen; darauf die Kartoffeln geben.

3. Sojasahne, Wasser und Weißwein aufkochen, die Hefeflocken nach und nach hineinrühren bis die Konsistenz schön cremig wird, mit 1 TL Salz, etwas Pfeffer und Muskat abschmecken, verrühren und über den Kartoffeln verteilen. Noch etwas Rosmarin darüberstreuen.

Nun gehts weiter mit dem Spargel!

4. Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden. In eine zweite Auflaufform geben, möglichst neben- und nicht übereinander! Ein Vorkochen ist nicht notwendig.

5. Das Kokosöl vorsichtig in einem Topf zerlassen und die entkernte und gehackte Chili darin dünsten.

 6. Die Cornflakes-Brösel mit den Gewürzen mischen und gleichmäßig über dem Spargel verteilen, nun das Chili-Kokosöl darüber geben und den Weißwein von der Seite vorsichtig dazugießen.

Nun wird's heiß!

7. Beide Auflaufformen möglichst etwas abdecken und übereinander für 20 min in den 190 °C heißen (Umluft!) Ofen geben.




 Guten Appetit!
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)