Mittwoch, 22. August 2012

Stöckchen: 50 Dinge über mich

Bei Teddue hab ich vor längerer Zeit folgendes Stöckchen entdeckt, das ich nun endlich abgearbeitet habe. Das ist ja schon fast ein Extremstöckchen. 50 Dinge über mich, puh! Ich schätze mal dass es eher auf das Doppelte hinausläuft, aber alle Fakten sind ordentlich in 50 Anstrichen untergebracht, also von daher... Viel Spaß beim Lesen :


  1. Ich bin in Sachsen geboren, habe die ersten fünf Lebensjahre in Thüringen (in der Rhön) gelebt, und bin dann mit meinen Eltern wieder zurück nach Sachsen gezogen.
  2. Geschwister hätte ich Einzelkind immer gern gehabt, auch heute noch. Deshalb möchte ich wenigstens zwei Kinder bekommen. 
  3. Seit meiner Kindheit hatten wir immer ein Wellensittich-Pärchen, bis heute (natürlich aus Altersgründen mit wechselnden Partnern). Später kamen dann noch Fische (Shibunkin und Goldfische) im Gartenteich dazu,  und eine Hauskatze.
  4. Wenn ich irgendwo eine Katze sehe, tue ich alles dafür um sie zu streicheln und vergesse alles andere um mich herum. Ich liebe Tiere allgemein sehr (ich "rette" sogar Regenwürmer unter Blumentöpfen hervor!) und bin froh, dass ich keine Tierhaarallergie habe.
  5. Dafür habe ich von März bis Oktober mit Heuschnupfen und ganzjährig mit Kreuzallergien auf Steinobst zu kämpfen. Außerdem bin ich seit meiner frühen Kindheit stark kurzsichtig und daher Brillenträgerin (Kontaktlinsen vertrage ich nicht so gut).
  6. Als ich klein war, bin ich mal beim Spielen von einer Mauer gefallen. Seitdem habe ich eine Narbe an der Augenbraue. Im Laufe der Jahre sind einige Narben an Knien und Händen dazugekommen: Von Stürzen, Schnitten, Verbrennungen, und zuletzt von unserer Katze. So "dabsch" (sächsisch für "ungeschickt") wie ich bin, ecke ich dauernd irgendwo an und habe fast jede Woche irgendwo einen blauen Fleck oder Abschürfungen an den Händen.
  7. Ohne Frühstück gehe ich niemals aus dem Haus. Davor bin ich einfach kein Mensch... Morgens trinke ich am liebsten einen Milchkaffee, abends Tee und zwischendurch Kakaomilch und Apfelschorle. Und ich liebe Kiba und Ipanema (alkoholfreier Caipirinha)!
  8. Wenn ich hungrig bin, kann ich sehr zickig und böse werden - meine Familie kann davon ein Lied singen... Und eigentlich kann ich ständig essen. Das muss ich von meinem Papa haben. Glücklicherweise hatte ich noch nie Gewichtsprobleme; hab wohl einen hohen "Grundumsatz". 
  9. Weil ich so schmal bin, renkt sich bei mir öfters das Iliosakralgelenk aus, was mich häufig für Stunden bis 2 Tage bewegungsunfähig macht. Ich habe mir aber noch nie etwas gebrochen. Ob das am täglichen Milch-, Kefir- und Käsekonsum liegt? Dafür knicke ich dauernd um und habe stark gedehnte Bänder an den Füßen und auch orthopädische Einlagen, die auch gegen meine Rückenschmerzen helfen sollen. 
  10. Deshalb kann ich auch in 98 % aller Schuhe mit schmalen Absätzen nicht laufen. Ich hasse Schuhekaufen, und hab nur etwa 10 Paar - im Gegensatz zu meiner Mama, die dieses Frauenklischee zu 200 % erfüllt.  
  11. Ich war auch schon im Kindergarten die größte von allen. Als ich 11 Jahre war, wurde mir von meiner Ärztin der Knochenbau einer 13-Jährigen bescheinigt und das Röntgenbild meines Handwurzelknochens ließ eine Endgröße von über 1,80 m erwarten. Dieses Gen hat mir wohl mein Uropa väterlicherseits mitgegeben, der über 2 m groß war. Zum Glück bin ich in der Pubertät bei 1,78 m stehen geblieben, so dass mir die angekündigte ärztlich verordnete "Hormonkeule" erspart blieb. 
  12. Von meiner Zahnärztin weiß ich, dass ich den Kiefer von meiner Mutter und die Zähne von meinem Vater geerbt habe. Daher wurde mir als ich jünger war in jedem Quadranten ein Zahn gezogen. Meine Weisheitszähne wurden mir nach dem Abi entfernt. Daher habe ich nur noch 24 Zähne, und denke, dass meine Dritten später mal nicht so teuer werden...
  13. Als ich klein war, war ich ein paar Monate im Ballett, und bin immer noch ziemlich gelenkig. Seitdem kann ich meine Füße Ferse an Ferse immer noch 90° nach außen drehen. Uuuund ich kann meine große Zehe in den Mund stecken (probierts mal aus...!).
  14. In der Pubertät habe ich Sport gehasst, ich bin keine Kletterstange hochgekommen und war in Leichtathletik eine totale Niete trotz meiner langen Beine - ich hatte viele Vieren. Damals hatte ich auch nach jeder großen körperlichen Anstrengung Migräneanfall mit Aura bekommen, so dass ich in den Schulstunden nach dem Sport oftmals kaum was gesehen oder gehört habe.
  15. Ab der 11. Klasse habe ich Sport geliebt und viele Einsen gesammelt; seitdem sind meine Lieblingssportarten Badminton, Basketball, Tischtennis und außerdem Radfahren und Schwimmen.
  16. Zur Einschulung habe ich ein Second-Hand-Fahrrad bekommen, durfte aber aufgrund des Straßenverkehrs aber lange Zeit nur durch unseren Garten fahren. Meine Fahrschulprüfung habe ich in einem Landrover abgelegt.
  17. Das erste Mal geflogen bin ich im Jahr 2000 - nach Island. Außerdem durfte ich im Urlaub oder auf Studiumsexkursionen per Bus oder Auto nach Großbritannien (England, Wales, Schottland), Frankreich, Irland, Skandinavien (Norwegen, Schweden, Finnland), Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowenien und Ungarn. 
  18. Früher ist mir im Auto (manchmal auch im Bus oder Zug) immer schlecht geworden, das war wohl die Reiseübelkeit. Ich erinnere mich noch an zwei bis drei Essen, deren Verzehr ich sehr bedauere... Besonders das Sonntagsfrühstücksei!!!
  19. Ich bin seit ich denken kann eine totale Wasserratte. Wenn ich nicht reinspringen kann, hocke ich mich wenigstens ans Ufer oder den Strand und spiel mit dem Händen im Wasser herum. Daher wahrscheinlich auch mein Studiumswunsch (Hydrogeologie). Am liebsten bade ich im Meer oder im Teich. In den Ferien war die Ostsee und die Mecklenburger Seenplatte mein zweites Zuhause, und es zieht mich bis heute dahin.
  20. Meinen Schatz habe ich gerade zu meinem Abi kennengelernt, und auch im Studium haben wir immer versucht uns wenigstens an den Wochenenden zu sehen.
  21. Ich bin Rechtshänder und kann auch so gut wie nichts mit links (außer Tippen).
  22. In der Musikschule habe ich viele Jahre Gitarrespielen gelernt. Seitdem ich aus der Musikschule raus bin, spiele ich ziemlich genau einmal im Jahr: Weihnachtslieder an Heiligabend.
  23. Ich habe erst mit etwa 24 angefangen mir ab und an die Haare zu tönen. Meistens nachdem ich irgendwo ein weißes (nicht grau, nein, weiß!) Haar gefunden habe... Meine Haare sind von Natur aus lockig-wellig, und sobald ich in Nebel oder Regen komme ziemlich schnell kräuselig und widerspenstig. Das habe ich wohl von meinem italienischen Ururopa mitbekommen. Meine Oma hat auch solche Haare, meine Mama nicht.
  24. Meine Uroma väterlicherseits habe ich erst kurz vor ihrem Tod kennengelernt; meine beiden Opas sind schon gestorben, bevor ich geboren wurde bzw. als ich noch ein Baby war. Daher hoffe ich, dass der Rest meiner Familie vom Krebs verschont bleibt. Ach ja, und ich war erst auf einer Beerdigung.
  25. Als Kind war ich sehr oft erkältet oder hatte eine Virusgrippe oder Magen-Darm-Grippe. Dann hatte ich meist sehr großen Appetit auf Sächsische Kartoffelsuppe und Multivitaminsaft - das ist heute auch oft noch so, keine Ahnung warum. Von Krankenhausaufenthalten wurde ich aber bisher bis auf zwei Ausnahmen (Nabelbruch, Zystenentfernung) verschont. 
  26. Ich habe Blutgruppe B+, Rhesusfaktor positiv und habe mich vor ein paar Jahren an unserer Uni auch bei der DKMS (Stammzellenspende) typisieren lassen. Uuund ich besitze einen Organsspendeausweis und wäre für die Widerspruchsregelung in Deutschland, wenn mich jemand fragen würde.
  27. Ich habe drei Piercings an den Ohren (zwei mit 7 Jahren, das 3. mit 20) und keine Tattoos.
  28. Ich wurde im Sternzeichen Löwe mit Aszendent Skorpion geboren.
  29. Meine Stärken sind Kreativität, Zuverlässigkeit, Engagement, Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit. Mir wurde schon öfters gesagt, dass ich eine sehr gute Freundin bin. Als Schwächen sehe ich mein "Helfersyndrom" an, das leider schon öfters ausgenutzt wurde, und einen leichten Hang zu Naivität, Ironie, Sarkasmus und gewissen ...sagen wir mal nicht altersgemäßen Wörtern (z.B. "cool" und "krass"...ich weiß...).
  30. Auch wenn es kitschig klingt, aber ich liebe meinen Freund über alles. Wir haben uns zu meinem Abi kennengelernt und sind nun schon über acht Jahre zusammen. Er ist der Mann, den ich heiraten möchte - selbst wenn mich George Clooney fragen würde...! 
  31. Meine Freunde sind mir super wichtig, und ich versuche auch immer ein guter Freund zu sein. Ich habe nur wenige enge Freunde, aber die schon seit vielen Jahren. Durch meine riesige Verwandtschaft, die ich größtenteils einmal im Jahr "beim Sippentreffen" sehe, und durch meine Aktivitäten im Internet habe ich aber einen großen Bekanntenkreis. 
  32. Ich versuche zu verzeihen, kann aber insgeheim nur schwer vergessen. 
  33. Ich habe ein Interesse und ein Händchen für Technik. Ja, das gibts auch bei Frauen! Handys, Computer, Drucker, Kameras, Maschinchen zu mir!
  34. Ich bin Atheist, habe mich aber dennoch in der Schule im Ethikunterricht gerne mit Theologie und den Weltreligionen beschäftigt.
  35. In meiner Pubertät habe ich insgesamt vielleicht eine Packung Zigaretten mit meinen Freundinnen geraucht, nur um cool zu sein. Damals hats mir sogar zeitweise geschmeckt. Aber da ich vernünftig bin, und auf  meine Gesundheit achte, habe ich seitdem keine mehr angefasst und hasse den Geruch von kaltem Zigarettenrauch.
  36. Ich war erst einmal betrunken, das war bei einer Weinverkostung in Ungarn, in einem stickigen Weinkeller - ausgerechnet an meinem Geburtstag und während einer Mitteleuropa-Exkursion im Studium. Ich hatte tierisch Angst, dass unser Professor merkt, dass ich keinen Text mehr lesen kann (ich hab an mir gezweifelt als die Buchstaben verschwammen, da habe ich gemerkt, dass ich betrunken sein muss) und nur langsam gehen konnte um überhaupt gerade zu laufen. Nach einem Liter Mineralwasser gings dann zum Glück wieder, sogar ohne Kater.
  37. Drogen habe ich noch nie genommen und habe auch keinerlei Interesse daran. Entsetzte Blicke nach meiner Antwort auf die Frage "Was, du hast noch nie gekifft???" kann und will ich nicht verstehen. 
  38. Als ich klein war konnte ich es kaum abwarten endlich lesen zu lernen, konnte in der Schule Texte immer schnell erfassen, hatte in Deutsch immer Einsen und ich bin bis heute eine Bücherratte.
  39. Meine Lieblingsfächer waren Kunst und Englisch. In der 11. Klasse habe ich sogar einen extra Englischkurs mitgemacht, der mich auf die Prüfung für das "Cambridge First Certificate" vorbereitet hat (habe mit "gut" bestanden). 
  40. In der Schule habe ich Chemie gehasst und hatte vor dem Unterricht oft Angstpusteln an den Händen, weil ich Angst vor unangekündigten LK's hatte. Deshalb habe ich Chemie nach der 10. Klasse abgewählt, neben Musik und Astronomie.
  41. Auch wenn ich's immer wieder versucht hab - ich kann keine Kaugummiblasen machen und platzen lassen. Und das "Pfietschen" auf langen Grashalmen habe ich auch erst vor ein paar Jahren "gelernt". Und das Pfeifen mit zwei Fingern fällt mir auch schwer, tststs...
  42. Ich liebe den Duft von Vanille, Kaffee, Käse, alten Büchern und Spielkarten. Was ich hasse, ist der Geruch von "Wunderbäumen" in Autos, davon wird mir gerne schlecht. Wenn sich meine Oma mit dem Parfüm Kölnisch Wasser "47/11" eingedieselt hat, und wir im Auto längere Strecken zurücklegen mussten, habe ich die Autofahrt auch nur mit geöffnetem Fenster überstanden. Ich fahre sowieso am liebsten mit leicht geöffnetem Fenster, von Klimaanlagen bekomme ich Migräne. Und ich hasse den Geruch von abgestandenem Zigarettenrauch, das ist fast noch schlimmer als "frischer"!
  43. Wenn ich im Auto mitfahre, kann ich oftmals gut einschlafen. Also im Auto... Erst recht, wenn es noch regnet und die Scheibenwischer aktiv sind... Grunz! Das war schon so als ich klein war. Aber keine Sorge, sobald ich am Steuer sitze, bin ich putzmunter! Apropos einschlafen, ich liebe es abends im Bett lange zu lesen und Hörbücher anzuhören. Letzteres auch gerne bei Wartezeiten (im Zug, beim Arzt etc.) oder wenn ich putze. 
  44. Beim Frühstück lese ich gern unsere Tageszeitung und höre Radio. Letzteres läuft sowieso fast ständig bei mir! Fernsehen ist da eher in den Hintergrund gerückt, da stöbere ich lieber im Internet (Blogs, Netzwerke, Nachrichten, YouTube etc.). Dafür gehe ich lieber mal ins Kino. Vom 3D-Kino bin ich leider noch nicht 100 % überzeugt. Bei "Avatar" ja, 100 %. Aber selbst bei "Fluch der Karibik 4" oder "Transformers 3" fand ich den Effekt nicht sehr überzeugend, die Filme hätte ich mir auch normal anschauen können.
  45. Ich esse lieber Fisch als Fleisch, und versuche seit Jahresanfang aus verschiedenen Gründen sp gut wie möglich auf letzteres zu verzichten. Ich esse gern Obst und Gemüse, muss mich im Alltag aber oft dazu zwingen mal einen Apfel zu essen. Und Ananas vertrage ich nicht, obwohl sie soooo gesund ist. Dafür liebe ich Gemüsepfannen, v.a. mediterrane! Und alles mit Käse - Pizza, Pasta, Überbackenes, mjam!
  46. Für unsere Wohnung wünsche ich mir eine Hochbett-"Liegewiese" im Schlafzimmer und einen Balkon. Außerdem versuche ich immer soviel wie möglich selbst zu basteln, ich mag DIY-Herausforderungen!
  47. Auch mag ich Dinge, die man selbermacht und lange etwas davon hat. Hm, mal ein Beispiel... Ich trinke seit Jahren (!) jeden Morgen ein Glas Milchkefir, selbstgemacht. Auch Kombucha - auch selbstgemacht - mag ich sehr gerne. Noch lieber leckeren Wasserkefir.
  48. Was ich an Männern nicht mag sind lange Haare und Bart. Dreitagebart geht ab und zu mal noch (gell, Schatz?!), aber sobald es zu sehr kratzt ist es für mich ein absolutes Nogo. Männer mit Bart und "langen Loten" sind für mich einfach noch nicht erwachsen. 
  49. Mein Lebensziel ist das Leben gesund und glücklich mit meinem Liebsten - verheiratet - zu verbringen und gemeinsam mit unseren - sagen wir zwei - Kindern alt zu werden. Ich möchte noch gerne ein, zwei Sprachen lernen und noch viele Länder und Kontinente bereisen. Ich will trotz meiner Handarbeiten-Apathie mal was schönes nähen/stricken/häkeln, auf das ich stolz sein kann. Ich möchte Sportarten ausprobieren, für die ich mich immer zu feige gehalten habe. Ich möchte mehr ungewöhnliche Rezepte ausprobieren und dafür sorgen, dass mein Schatz und ich uns zukünftig noch gesünder und abwechslungsreicher ernähren. Ich möchte mehr Zeit mit den Menschen verbringen, die mir gut tun. Ich möchte mich gern intensiver sozial engagieren. Ich möchte später mal mit Freude und Dankbarkeit auf mein Leben zurückblicken können.
  50. Bei mir sind Geheimnisse sicher - und ich möchte mir Geheimnisse bewahren!  
Wer mag, darf sich das Stöckchen gerne schnappen!


1 Kommentar:

  1. Hab nun viel von dir erfahren... aber das Stöckchen möcht ich nicht schnappen ;)

    Musste lächeln bei den Beerdigungen..., ich war schon auf so einigen, da man auf dem Lande nicht nur bei der Familie zwingend geht, sondern auch bei den Nachbarn, Freunden, Bekannten, Schulfreunden usw.

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)