Mittwoch, 8. August 2012

Getestet: essence Peel off Base Coat

Eiiigentlich reicht mir ja mein normaler Unterlack, aber als ich den "Peel off base coat" aus der Ready for boarding LE von essence entdeckt hatte, musste er einfach mit. Schließlich musste ich testen, ob er geeignet für den Urlaub ist und hält was er verspricht: Ob sich der Lack damit einfach "abziehen" lässt und der Nagellackentferner so getrost zuhause bleiben kann? 

Laut Anleitung muss man den Lack ganz normal auf die unlackierten Nägel auftragen und solange trocknen lassen, bis er die Farbe von weiß auf transparent wechselt. Dann den Farblack drüber (und ggf. einen Überlack), fertig. Wenn man alles richtig gemacht hat (und z.B. heißes Wasser 3h nach dem Auftragen meidet), soll das gesamte "Lackpaket" auch ohne Nagellackentferner abzupeelen sein. Quasi so, wie ich es schon mit einigen Überlacken ungewollt erlebt habe. Ob das funktioniert...? 


Und Action! Bei mir kam übrigens ebenfalls ein essence Farblack aus einer LE darüber. Auf einen Überlack habe ich mit Absicht verzichtet, da ich z.B. mit dem "Better than gel"-Überlack von essence das Problem des ungewollten Ablösens hatte. Nach 6 Tagen Tragezeit inkl. Schwimmen kam der Lack "manuell" herunter, einfaches Ablösen sollte möglich sein: 



Schade, hat nicht geklappt. Der Lack ging genauso schwer herunter wie bei normalen Lacken, für deren Entfernung man ja letztendlich auch zu Chemie greifen muss (und nur in Mini-Bröckchen und nicht wie erhofft in so gut wie einem Rutsch). So auch hier... Nach dem letzten Foto musste der Nagellackentferner herhalten,  um die letzten Reste des Farblacks abzubekommen. Zudem hatte ich den Eindruck, dass die Nageloberfläche durch das Abknibbeln mit den Nägeln etwas mehr gelitten hat als wenn ich gleich zur Chemie gegriffen hätte... 


Fazit: Schade, bei mir hat der Lack leider nicht gehalten was er versprochen hat. Ohne Nagellackentferner wäre er nicht vollständig abgegangen. Aber immerhin hat der Lack an meinen Zehen trotzdem 6 Tage gehalten! 


Habt ihr den Lack schon ausprobiert? Hat er bei euch funktioniert?


Kommentare:

  1. Diesem Abziehen am Lack stehe ich sehr skeptisch gegenüber. Ich habe dann den Eindruck ( wenn der Lack Schrott ist und es leider passiert ), dass die Nägel davon echt kaputt gehen.

    Aber wie man sieht, funzt es ja eh nicht. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Genau^^ Bisher kam er mir auch nicht wieder auf die Nägel. Aber vielleicht nützt warmes Wasser doch was und bewirkt "Peel-off-Wunder"?^^

    AntwortenLöschen
  3. ich hab es auch ausprobiert und eine sehr dicke schicht aufgetragen. der lack ging dann auch komplett von den nägeln aber eben wie der name schon sagt mit viel pulen und nicht einfach einmal ziehen und runter ist der lack :/ also schöne idee aber an der umsetzung muss noch gefeilt werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, stimmt - vielleicht steht das "peel" im Namen doch für "pulen" und nicht für abziehen^^

      Löschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)