Dienstag, 14. August 2012

Kennt ihr die "Goethe-Pflanze"?

Nach dem Besuch eines Tierparks im Herzen Sachsen-Anhalts haben wir eine "Kalanchoe pinnata" - Goethe-Pflanze - für ein kleines Entgeld mitgenommen. Für uns war diese Pflanzenart vollkommen neu - das hat sich nun aber gründlich geändert. Das Pflänzchen wächst und gedeiht, und hat uns schon einige Töchter geschenkt. Und wie die wachsen ("Brutblätter"), sieht sehr ungewöhnlich aus :



Zum Hintergrund - die Goethe-Pflanze

"Das erste, 1814 unter dem Namen Bryophyllum calycinum nach Deutschland eingeführte Exemplar stammte aus dem Botanischen Garten Kew und wurde im Botanischen Garten Hannover vermehrt. 1817 erhielt der Botanische Garten Belvedere in Weimar eines dieser Exemplare. Wenig später beobachtete Johann Wolfgang von Goethe dort, wie kleine Pflänzchen an den Blatträndern der Mutterpflanze wuchsen. Davon fasziniert, begann Goethe mit der Aufzucht und der genauen Beobachtung dieser Pflanze. [...] Zu Goethes Lebzeiten wurden nur kleine, fragmentarische Notizen von ihm über die Pflanze veröffentlicht. Das Bryophyllum calycinum hatte auch Einfluss auf Goethes Dichtkunst. So schrieb er über die Pflanze beispielsweise das Gedicht Mit einem Blatt Bryophyllum calycinum. Das Gedicht war Teil eines Briefes Goethes vom 19. April 1830 an Marianne von Willemer, dem auch ein Exemplar der Pflanze Brutblatt beigelegt war."
Quelle: Wikipedia (siehe unten).



"Nicht zu warm und nicht zu feucht" - so soll das aus Madagascar stammende Pflänzchen wohl bei uns am besten gedeihen. Aber zu wenig gießen darf man es auch nicht; ein Töchterpflänzchen ist mir im Bad eingegangen - ich dachte dort ist es feucht genug...


Wenn die Töchterpflanzen genug gewachsen sind, reicht es wenn man beim Gießen ein wenig an die Mutterpflanze stößt und schwuuuups fällt das Töchterlein herunter und wurzelt mit etwas Glück neben der Mutterpflanze! 

Geblüht hat aber noch keine der Pflanzen. Ich bin gespannt! 

Wer sich genauer dafür interessiert:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kalanchoe_pinnata 
http://de.wikipedia.org/wiki/Brutbl%C3%A4tter

Kennt ihr die Goethe-Pflanze?


Kommentare:

  1. Wow, diese Pflanze sieht aber wirklich toll aus. glg Gabi

    AntwortenLöschen
  2. ich glaube ich hatte früher auch mal einen Ableger von dieser Pflanze. Damals hieß sie Kinderpflanze oder so ähnlich. Dass die Pflanze was mit Goethe zu tun hat wusste ich nicht :-)

    Freut mich dass du mich an die Pflanze erinnerst.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinderpflanze - siehst du das wusste ich noch gar nicht. Aber kinderreicht ist sie ja tatsächlich^^

      Löschen
  3. hallo! ja, ich kenne das pflänzchen! aber nur aus der theorie, selbst hab ich noch keines gehabt. ich kenne z. b. ein paar goethetexte darüber. außerdem hatte ich dieses semester ein goethekolloquium bei DEM goetheexperten und internationalen germanisten schlechthin, einem prof aus chicago. dem haben wir in der letzten sitzung so ein pflänzchen als dank geschenkt, weil es so passend war.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal wirklich cool :-P

    AntwortenLöschen
  5. Ich wusste gar nicht, dass es solch eine Pflanze gibt... Ich finde es sehr interessant & hätte auch gerne eine :)

    Schade eigentlich wegen dem Buch, weil die Zutaten viel zu umfangreich sind.. Aber hättest du nicht auch gedacht, dass es für Anfänger ist - wegen dem Titel?!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chrissi, ich kann dir gar nicht mal sagen, ob man das Pflänzchen im normalen Gärtnermarkt/Baumschule bekommt.
      Nja, ich dachte auch, dass man auch ohne viel Tamtam und Einkaufen gleich loslegen kann, aber das scheint ja leider nur bei den frischen Gesichtsmasken zu klappen, die ja gleich aufgebraucht werden. Aber toll ist es trotzdem! Ich blogge demnächst mal drüber.

      Löschen
  6. Hallo Kathrin,

    lieben Dank für Deinen Besuch.
    Jetzt war's das mit der Hitze, zumindest bei uns in Bayern. Der Regen lässt grüßen. Ich hoffe, das es einen tollen Herbst gibt, das entschädigt dann auch wieder für den etwas vermurksten Sommer.

    Diese Pflanze sieht super aus :)
    Auch die Hintergrundgeschichte dazu find ich sehr interessant. So ein Schätzchen würde ich mir auch zulegen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ivonne

    AntwortenLöschen
  7. Ja, zum Glück bringt der Regen etwas Abkühlung. Bei uns in der Gegend waren am Wochenende jetzt einige Stadtfeste, da hatten wir jedoch Glück mit dem Wetter! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)