Mittwoch, 18. Januar 2012

Schoko-Schmand-Cupcakes mit Schoko-Gitter

Hallo Freunde des guten Geschmacks! Hier seid ihr verke...äh, genau richtig natürlich!  Cupcake-Rezept #3 richtet sich heute an alle Schokoholics unter euch!   Nach dem Klick erfahrt ihr wie ihr super einfach Schokogitter selbst herstellen könnt und damit die fertig gebackenen  Schoko-Schmand-Cupcakes dekoriert:


Zutaten (für ca. 15 Stück):
1) Teig:


  • 150 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 120 g Butter, weich
  • 100 g Zartbitterschokolade oder -kuvertüre
  • 100 g Schmand
  • etwas Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Pr. Salz


2) Frosting:
  • 50 g Zartbitterschokolade für die Schokogitter
  • 200 g Puderzucker, gesiebt
  • 100 g Butter, weich
  • 2 EL Schmand
  • Mark einer Vanilleschote


Zubereitung:
  1. Den Backofen auf 170 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
  2. Die Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen, danach die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und und unter die Butter-Ei-masse Mischen.
  3. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter ständigem Rühren unter den Teig mischen. Zuletzt den Schmand unterrühren. Den Teig auf die Förmchen verteilen und auf der mittleren Backschiene etwa 20 Minuten backen. Danach gut auf einem Kuchengitter auskühlen lassen!
  4. In der Zwischenzeit die Schokodeko vorbereiten. Dazu 50 g Zartbitterschoki im Wasserbad schmelzen, in einen Gefrierbeutel geben von dem eine kleine Ecke abgeschnitten wird, und auf mit Backpapier oder Alufolie "bezogenen" Frühstücksbrettchen nach Belieben dekorativ gitterartig auftropfen. Die Brettchen mit der Schokolade zum Erstarren in den Kühlschrank geben.
  5. Für das Frosting die Butter mit dem Schmand und dem Vanillemark luftig aufschlagen, dann solange Puderzucker unterrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Masse in einen Spitzbeutel füllen und mit großer Tülle auf den Cupcakes verteilen oder mit dem flachen Messer verstreichen. 
  6. Zum Schluss die Brettchen mit dem erstarrten Schokogitter aus dem Kühlschrank nehmen und schnell (!) in kleine Gitter brechen und auf dem Cupcake-Frosting verteilen.







Viel Freude beim Nachbacken, und Buon Appetito!


Kommentare:

  1. cupcakes wollte ich schon immer mal machen. ich kauf mir manchmal einen in der stadt für zwischendurch zum naschen. zu weihnachten habe ich meiner schwester cupcake- bzw. muffinformen aus silikon geschenkt, im set mit einem rezeptbuch. dabei hätt ich mir das mal lieber selbst kaufen sollen, so groß wie meine lust aufs backen derzeit ist :D
    also danke fürs rezept - ich hatte mich schon immer gefragt, wie man die masse obendrauf fest bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte anfangs auch Bedenken wegen dem Topping, aber ich kann dich beruhigen - es wird ohne Probleme fest, und hält. Ich hab mir auch schon paar Cupcakes eingefroren (aber dann ohne Topping) - nach dem Auftauen schmecken sie fast noch leckerer als frisch gebacken! =) Viel Spaß beim Backen, es lohnt sich!

      Löschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails