Mittwoch, 6. März 2013

Getestet: Schwartau Fruchtsirups

Wie ihr wisst liebe ich Früchte, Marmelade und alles was man noch draus machen kann über alles. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich von den Schwartauer Werken die Anfrage erhielt, ob ich die neuen Fruchtsirups Kirsche, Himbeer, Rhabarber und Holunder testen würde Und ich war sehr gespannt, ob die wirklich so fruchtig schmecken wie sie aussehen - aber lest selbst, hier gehts zu meinem Produkttest:

Die Schwartauer Werke gibt es schon seit 1899 und sie haben im Herbst 2012 ihre Produktrange um Fruchtsirup erweitert –  mit den vier fruchtigen Sorten Himbeer, Kirsch, Holunderblüte und Rhabarber. Die Flaschen beinhalten jeweils 250 ml und kosten um die 2,29 €. Sobald die Flasche geöffnet ist, sollte sie gekühlt gelagert und innerhalb von vier Wochen aufgebraucht werden.





Die Sorten Himbeer, Kirsch und Rhabarber enthalten 50 % Frucht, die Sorte Holunderblüte enthält 10 % reines Blütenextrakt. Alle Sirups wurden ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen hergestellt. Der Kohlenhydratgehalt schwankt je nach Sorte um die 76 %.

Das empfohlene Mischungsverhältnis beträgt 1+6:



 

Auf der Webseite der Schwartauer Werke finden sich zahlreiche Rezeptideen:



Da ich dank meiner großen Holunderblüten-Ernteaktion (Klick!) im vergangenen Jahr aber schon genug "Hugo" (Sekt mit Holunderblütensirup) hatte, habe ich lieber andere Sachen ausprobiert... Aber soviel als Tipp: Auch der trockenste Sekt von Oma schmeckt super lecker mit einem Schuss Sirup!!

Am einfachsten und schnellsten lässt sich natürlich eine Fruchtschorle herstellen. Dazu mixt man einfach Leitungswasser oder prickelndes Mineralwasser mit dem Sirup. Mit dem empfohlenen Mischungsverhältnis war mir das Getränk meistens etwas zu süß, aber probiert das einfach selbst aus. Vor allem mit Mineralwasser schmeckt das ganze schön erfrischend und fruchtig. Wer also gern "Wasser mit Geschmack" mag und sich nicht mit den käuflich erwerbbaren Konservierungsmittelbomben, äh, Wasserflaschen anfreunden mag wie ich, hat auf diese Art eine super Alternative! Super zu den Erfrischungsgetränken sehen natürlich auch bunte Eiswürfel aus - wie?? Na, mit Sirup!


Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit trinken wir sehr gerne Früchtepunsch und Tee. Warum also nicht mal den sonst obligatorischen Zucker oder Honig durch eines der tollen Sirups ersetzen? Gesagt, getan! Ergebnis: Leckerschmecker!

Auch in Milchprodukten machen die Sirups eine gute Figur. So hat man z.B. ganz schnell eine Himbeermilch, ein Lassi (mit Wasser + Naturjoghurt) oder ein fruchtiges Dessert (mit Naturjoghurt, Vanilleeis oder z.B. auch Grieß/Milchreis):


Und übrigens: Als ich zu meinem Granatapfelsalat etwas Himbeersirup gegeben habe, wollte sogar mein Freund etwas davon haben! Insofern wäre dies vielleicht auch ein Tipp für Eltern, deren Kinder das ach so saure Obst nicht mögen:
 

Und an dieser Stelle von mir noch ein ganz besonderer Tipp: Probiert die Sirups unbedingt mal als fruchtige Glasur für Plätzchen/Kekse (Sirup + gesiebten Puderzucker mischen)!

Mein Fazit: Ich bin begeistert! Alle vier Sorten schmecken richtig natürlich fruchtig, sind vielfältig einsetzbar und man kommt mit sehr geringen Mengen aus, so dass so ein 250ml-Fläschchen durchaus ergiebig ist. Meine Lieblingssorte ist eindeutig Himbeer, hmmm! Das einzige was ich vermisse sind mehr Sorten! Wie wäre es mit Erdbeere, Orange , "Tropic" (exotische Früchte) oder auch Ingwer? Gerade letzteres habe ich vor Weihnachten selbstgemacht und fand es eine Wucht!

Habt ihr schon die neuen Fruchtsirups entdeckt?

Danke an Schwartau! ♥
  
 

Kommentare:

  1. Mensch jetzt machst du mir aber Appetit. Ich glaub das werde ich auch mal ausprobieren und meine Fruktoseintoleranz einfach ignorieren ;o)

    Viele Grüße,

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, solange du kein Bauchweh bekommst... Viel Spaß beim Ausprobieren! :)

      Löschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails