Mittwoch, 11. Mai 2011

Pizzabrötchen mit selbstgemachter Kräuterbutter

Gibt es etwas schöneres als abends bis zum Sonnenuntergang draußen zu sitzen und lauwarme Pizzabrötchen mit zartschmelzender Kräuterbutter zu genießen? Na gut, vielleicht noch etwas vom Grill dazu zu essen... Und genau dafür poste ich heutedas passende Rezept für Brötchen und Butter:


Zu Beginn gleich noch ein super Tipp: Sowohl die Pizzabrötchen als auch die Butter lassen sich super vorbereiten, z.B. wenn ihr einen Grillabend plant. Die Pizzabrötchen können problemlos eingefroren und auf dem Toaster, im Herd oder auf dem Grill kurz aufgebacken werden. Die Kräuterbutter hält sich einige Tage im Kühlschrank

Dazu passt wie gesagt super Essen vom Grill (Fisch, Fleisch, in Alufolie gegartes Gemüse, Pfannenkäse,...) und ein gesunder mediterraner Salat.

Pizzabrötchen (für ca. 25 Stück)

Zutaten:
  • 400 g Mehl (gesünder wird's mit Weizen-VK-Mehl!)
  • 65 ml Wasser
  • 65 ml Milch
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Pck. Trockenhefe
  • 2 TL Salz
  • nach Belieben Röstzwiebeln
  • 1/2 Tasse Milch zum Bestreichen der Brötchen

Zubereitung:
  1. Das Mehl mit der Trockenhefe (und evtl. den Röstzwiebeln) gut vermischen.
  2. Nun in einer 2. Schüssel das Salz im Öl und der Wasser-Milch-Mischung auflösen und zum Mehl geben.
  3. Den Teig gut verkneten und ca. 20 Minuten gehen lassen (ich habe die Schüssel mit dem Teig einfach in den 40 °C warmen Herd gestellt).
  4. Aus dem Teig ca. 25 kleine Brötchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit Milch bestreichen und bei ca. 190 °C für etwa 30 Minuten in den Ofen schieben.
  5. In der Zwischenzeit kann die Kräuterbutter zubereitet werden - Rezept siehe unten!
Die Pizzabrötchen in ihrer Entstehung...das Rezept für Schritt 6, die Kräuterbutter, folgt sofort:


Kräuterbutter (für 125 g):

Zutaten:
  • 125 g Butter, weich (wenn sie zu flüssig ist, sinken die schweren Zutaten nach unten...)
  • 1 kleine Handvoll frische Kräuter, kleingeschnitten (z.B. Schnittlauch, Liebstöckel, Basilikum, Petersilie)
  • nach Belieben Knoblauch, gerieben oder kleingeschnitten
  • Salz, Pfeffer, Paprika und die Lieblings-Gewürzmischung
Zubereitung:
  1. Die Butter mit allen Zutaten gut verrühren, abschmecken und eine verschließbare Dose geben.
  2. Nicht vergessen, die fertige Kräuterbutter rechtzeitig vor dem Servieren aus dem Kühlschrank zu nehmen!
Lasst's euch schmecken... 
Also bei uns gibts das bald wieder!

Kommentare:

  1. aaaahhh, das Rezept für die Pizzabrötchen habe ich schon lange gesucht =)Dankeee

    LG

    AntwortenLöschen
  2. So einfach kann man manchmal helfen ;) Bitte gern geschehen, und viel Spaß beim Ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse und so schön einfach!
    Ich hasse es mit richtiger Hefe zu backen..
    Vielen Dank!

    LG die hippe

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Hippe! Nja, ich auch...mach ich eigentlich nur bei meinen Mini-Stollen im Advent, und selbst da nur ungerne. Demnächst will ich mich mal an echten Sauerteig wagen, der ja nur aus "wilden Hefen" besteht. Back to the roots, sozusagen :)

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmmhhhh, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen! Hört sich beides sehr lecker an, sowohl Brötchen als auch Butter.
    Ich frage mich allerdings, warum die Brötchen PIZZA-Brötchen heißen. Ich würde sie eher Zwiebelbrötchen nennen, denn mit Pizza haben sie doch eigentich so gar nichts zu tun, oder?

    LG
    bitavin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo bitavin, die Röstzwiebeln hab ich auch nur für die werten Esser reingemacht, die ein Zwiebelgen auf ihrem Y-Chromosom haben! :-D Die kannst du natürlich weglassen, oder durch Olivenwürfelchen o.ä. ersetzen. Ich nehme mal an, dass sie deshalb Pizzabrötchen heißen, weil es sich prinzipiell um Pizzateig handelt. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren^^

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Kathrin!
    Um Himmels Willen, ich wollte Dich doch nicht belehren :-) .
    Ich hatte nur bei der Überschrift etwas anderes erwartet: Brötchen mit Pizzagewürz oder irgendwelchen sonstigen Pizzazutaten drin. Auf alle Fälle werde ich das Rezept demnächst mal ausprobieren, vielen Dank dafür!

    LG
    bitavin

    AntwortenLöschen
  8. Huhu :) Das stimmt, manche verstehen unter Pizzabrötchen z.B. auch mit Gemüse und Käse überbackene normale Brötchen. Aber ich muss sagen, deine Idee mit dem Pizzagewürz finde ich gut... Wobei man DAS ja auch wiederum in die Kräuterbutter machen könnte. Was wohl besser ist? Bin gespannt auf dein Nachbackergebnis :)

    AntwortenLöschen
  9. Danke!!! Sehr hilfreich :-))

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin, bin gerade dabei, Dein Rezept nachzubacken. Der erste Versuch ist leider mißglückt :-( Hatte den Backofen zum "Gehen" zu hochgestellt. Aber jetzt sieht es gut
    aus :-) Auch die Butter. Mein Gott, schon 2.30 Uhr ;-)
    LG Kathrin M. aus Köln

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kathrin, schade, dass es nicht geklappt hat. Vielleicht beim 2. versuch?

    AntwortenLöschen
  12. Klingt nach einem richtig tollen Rezept, werde ich bei Gelegenheit aufjedenfall mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails