Dienstag, 12. Juni 2012

Schnell, schneller - Orangenkuchen

Das Gute zuerst: die Zutaten für diesen superfluffigen Orangenkuchen aus Biskuitteig habt ihr bestimmt alle zuhause. Und nun das schlechte: Er ist bestimmt genauso schnell aufgegessen, wie ihr ihn zubereitet habt (20 min Zubereitung + 20 min Backen!) :


Zutaten:
  • 125 ml Orangensaft (gekauft oder besser frisch gepresst aus ca. 3 Orangen)
  • 100 g Mehl
  • 80 g Weichweizen-Grieß
  • 70 g Zucker (am besten selbstgemachten Vanillezucker!)
  • 4 Eier
  • 1 unbehandelte Bio-Orange (optional)
  • 1 Pr. Salz
  • 1 kl. Handvoll backfeste Schokotropfen
  • zum Tränken*: 125 ml Orangensaft (gekauft oder frisch gepresst aus ca. 3 Orangen) + 70 g Zucker 
  • wer mag:  1 kl. Handvoll Kokosflocken
* Wer keine Lust hat auf Sirupkochen bzw. keine Lust auf das anschließende Putzen des Topfes, macht einfach eine Schokiglasur aus im Wasserbad geschmolzener Kuvertüre (übrigens auch extrem lecker mit Orangenöl verrührt)! Oder macht einfach gar kein Topping drauf, das ist noch schneller... 


Zubereitung (für eine 26cm-Springform oder Kastenform):
  1. Wer eine Orange da hat, wäscht sie heiß und reibt 1-2 TL der Schale dünn ab. Wer keine hat, macht einfach mit dem 2. Schritt weiter!
  2. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Orangenschale dickschaumig schlagen. Den Grieß mit dem Orangensaft in die Eigelbmasse rühren und ca. 10 min beiseite stellen.
  3. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen.
  4. Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Bei akutem Zeitmangel, weil der Kuchenhunger zu groß ist, kann man auch ohne Vorheizen 170 °C Umluft nutzen! Eine Springform (26 cm) oder eine Kastenform am Rand buttern und den Boden mit Backpapier auslegen.
  5. Eischnee auf die Eigelbmasse häufen, das Mehl darüber sieben und mit dem Löffel oder Schneebesen die Schokotröpfchen (und ggf. die Kokosflocken) vorsichtig unterheben.. Den Teig in die Form füllen, ggf. glattstreichen und auf der mittleren Schiene ca. 20-25 min backen.
  6. In der Zwischenzeit zum Tränken des Kuchens einen Sirup aus Orangensaft und Zucker herstellen - dazu das ganze so lange unter ständigem Rühren kochen, bis die Masse dunkelgelb* und dickflüssig wird.
  7. Den Kuchen nach dem Backen 5-10 min in der Form auskühlen lassen und auf einen Kuchenteller setzen. Nun so lange mit dem  noch warmen Sirup bestreichen, bis der Teig ihn komplett aufgenommen hat. Zum Schluss noch mit Kokosflocken bestreuen - fertig!


* Zum Thema dunkelgelb: Bei mir ist das Sirup leider schon zu dunkel geworden und war dementsprechend auch eher plombenzieherartig kaubonbonartig zäh...  Eingezogen ist es dementsprechend auch nicht in den Teig... Meine Oma hat das "Karamell" einfach abgemacht von ihrem Kuchenstück, das schmeckt auch ohne...  Soviel als Hinweis von mir! Man kann nur dazulernen...


Ach und übrigens. Am nächsten Tag ist die "Kruste" durchaus prima erbeißbar, da sie durch die Feuchtigkeit vom Kuchen weniger hart ist als frisch nach dem backen...





Guten Appetit! 


Kommentare:

  1. oh sieht das lecker aus. schade, dass ich Orangen (und alles was draus gemacht wird) nicht vertrage :(

    lg, Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade :( Aber vielleicht fällt die ja eine andere Obstsorte ein, mit der du die Orangen ersetzen könntest...?

      Löschen
  2. Zucker erhitzen ist eine vermaledeite Sache. Ewig passiert nix und dann bäääm.... schwarz! *hüstel*

    Orangensaft und Weichweizengrieß habe ich generell nie zu Hause. Aber könnte man ja kaufen, tönt nämlich lecker.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa...da darf man nicht Hans-guck-in-die-Luft, äh, Kathrin-schau-was-die-Miez-macht spielen.
      Und ja, unbedingt - aus Grieß kann man sooo leckere Sachen machen :D

      Löschen
  3. Schon abgespeichert, liebe Kathrin! Der Kuchen sieht wunderbar aus, und das Rezept liest sich hervorragend.

    Viele Grüße ♥
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Ich hoffe, dass ihr schlauer (oder schneller) sied als ich und das Sirup schön gelb bleibt und einzieht in den Tag... ;D

      Löschen
  4. mjamjam. der sieht echt lecker aus - und du hast recht: vermutlich ist er schnell weggefuttert. :D

    liebe grüße zu dir,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, dass meiste habe ich zuhause :) Der Kuchen sieht wirklich lecker aus.

    Das ist eine gute Idee mit dem Datum :) Ich trage das gleich nach. Ich wünsche dir viel Glück :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails