Donnerstag, 29. April 2010

Selbstgemachte Kartoffelchips aus der Mikrowelle

Beim Bloghoppen bin ich auf http://gesichtet.net/ auf einen interessanten Versuch gestoßen, den ich gleich nachtesten musste: Selbstgemachte, schnelle, gesunde Kartoffelchips! Ich persönlich mag zwar eher Süßes als Salziges, aber wenn mich doch der kleine Chipshunger packt, fühle ich mich schon nach wenigen Tütenchips eher abgestoßen - Fett, Salz, Geschmacksverstärkern und E-Stoffen sei Dank. Aber es geht auch anders, seht selbst:

Selbstgemachte Kartoffelchips aus der Mikrowelle

Der Vorteil: Sie sind immer frisch, fettfrei und der Geschmack kann individuell angepasst werden! Ich habe sie in der Mikrowelle gemacht, aber im Herd sollte das ganze wohl auch klappen.


Zutaten:
  • Kartoffeln
  • "herzhafte" Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver, Gewürzmischungen, etc.
  • Holz-Schachlikstäbchen
  • ein mikrowellengeeignetes Gefäß, z.B. Porzellanschüssel oder Auflaufform
  • Küchenrolle / Küchenpapier
  • Messer oder Hobel
Zubereitung:
  1. Um sich hinterher die Arbeit zu erleichtern, sollte man zunächst die Holzschachlikstäbchen in Wasser einlegen - dann bekommt man sie nachher besser aus den Kartoffelscheiben heraus.
  2. Nun schält man die Kartoffeln und schneidet (besser: hobelt) sie in (wirklich!) hauchdünne Scheiben - denn: Je dünner, desto knuspriger! Dicker als 3 mm sollten die Scheiben daher nicht sein, sonst schmeckt das ganze mehr nach Pommes als Chips...
  3. Dann werden die Kartoffelscheiben mit Küchenpapier gut abgetrocknet (Feuchtigkeit und Stärke verringern den "Knusprigkeitsfaktor").
  4. Jetzt wird gewürzt - einfach drauf damit auf die Kartoffelscheiben, je nach Lust und Laune.
  5. Vor dem Vergnügen kommt die Arbeit, daher werden nun die Kartoffelscheiben auf die Holzstäbchen aufgespießt, ohne dass sich die Scheiben berühren (jaja, der "Knusprigkeitsfaktor" wieder...).
  6. Anschließend werden die Spieße in das Gefäß gestellt oder gelegt, ohne dass die Kartoffeslcheiben sich oder den Gefäßrand berühren.
  7. Je nach Dicke der Scheiben wird dem ganzen nun etwa 5-10 Minuten auf höchster Stufe eingeheizt - zwischendurch immer wieder kontrollieren. Vorsicht, es entwickelt sich eine große Menge an heißem Dampf - evtl. zwischendurch die Mikrowelle "lüften"!
  8. Sind die Kartoffelscheiben knusprig genug, werden sie samt Gefäß herausgenommen und von den Stäbchen befreit. Da die Stäbchen vorher in Wasser eingelegt waren, was während des Garvorgangs verdunstet ist, sollten sie leicht zu entfernen sein. 

Ein tolles Rezept, wofür man auch Freunde einteilen kann das man auch zusammen mit Freunden ausprobieren kann...

Das Rezept findet ihr übrigens auch auf http://www.chefkoch.de/!

Viel Spaß und gutes Knabbern!

Kommentare:

  1. huhu
    das klingt toll. das müssen wir unbedingt ausprobieren! Schönen Blog hast Du, die Rezepte werd ich auch mal ausprobieren. Also hast Du jetzt nen neuen regelmäßigen leser, sonst find ich dich vielleicht nicht wieder zwischen all den blogs...
    lg sandra

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja cool!! muss ich auch ausprobieren!!! :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails