Mittwoch, 28. April 2010

Software-Musthave auch für Blogger: DropBox

Wer häufig an verschiedenen PC-Arbeitsplätzen arbeitet oder im Internet (z.B. auf seinem Blog) Dateien hochladen möchte, kennt das Problem: Das manuelle Synchronisieren von Dateien oder Ordnern an verschiedenen Computern ist umständlich und aufwändig, und kostenlosen, dauerhaften (!) Webspace findet man kaum noch, v.a. wenn es um andere Dateiformate als Bilder geht. Aber für beide Probleme gibt es endlich eine Lösung: Die DropBox:


DropBox - File Sync, File Sharing, Online Backup, Web Access

Hier findet ihr ein kleines Einführungsvideo (englisch) zur DropBox. Weiter unten könnt ihr dann alle wichtigen Infos (natürlich auf Deutsch) nachlesen!



Ich persönlich nutze die DropBox als Backup für meine Diplomarbeits-Dateien und zum Filesharing, z.B. für meine DigiStamps.


 Und so geht's:
  • Zuerst wird die ca. 13 MB große Installationsdatei heruntergeladen, z.B. auf https://www.dropbox.com/.
  • Nach der Installation legt man ein Konto bei Dropbox.com an - mit Namen, Mailadresse, und gewünschter Webspacegröße. 2 GB Speicherplatz erhält man kostenlos und kann ihn durch z.B. Einladungungen auf momentan bis zu 8 GB vergrößern. Wenn ihr auf meine Einladung klickt, erhaltet ihr automatisch 250 MB mehr Speicherplatz, wenn ihr euch auf Dropbox anmeldet!
  • Auf dem Computer (Windows, Mac und Linux!) legt die Software einen speziellen Ordner – die so genannte "Dropbox" – an. Bei mir sieht sie so aus:
  • Alle Daten, die man in dieses Verzeichnis kopiert oder per Drag'n'Drop verschiebt, lädt das Programm auf den angelegten Account (DropBox Sicherheitsserver) hoch. Installiert man die Software nun auf einem anderen Rechner, spiegelt Dropbox auf diesem den Inhalt des Online-Speichers - so tauscht man beliebig Daten zwischen den verschiedenen mit dem DropBox-Account verbundenen Computern  aus. Dropbox lässt sich aber auch auch über ein Web-Interface auf der Herstellerseite nutzen.
  • Sobald man z.B. ein Dokument auf dem Computer A abspeichert, synchronisiert die DropBox dieses Dokument automatisch auch auf den Computern B, C und D - das Dokument liegt also überall in der letzten, aktuellsten Version vor. Insofern fungiert die DropBox also auch als eine Art externe Festplatte, da die Dateien auch online verfügbar sind.
  • Mit der DropBox lassen sich Dateien (auch z.B. Fotoalben) einfach mit anderen teilen, z.B. für Teamprojekte: Dazu fügt man die zu teilenden Ordner in den DropBox-Ordner "Photos" bzw. "Public" ein, und lädt Leute dazu ein oder sendet ihnen URL-Adresse, also richtige Links, zu den entsprechenden Dateien. Dies funktioniert also auch, wenn der eigene Computer ausgeschaltet ist!
  • Automatisches Online-Backup, also Datensicherung ist somit auch für den kleinen oder gar leeren Geldbeutel möglich: Selbst wenn der Computer beim Bearbeiten von Dokumenten abstürzt, können die Dateien jederzeit über die DropBox wiederhergestellt werden. Da der kostenlose Onlineaccount 2 GB an Webspace umfasst, können so alle wichtigen Dokumente gratis gesichert werden. Wer auch seine Multimedia-Dateien wie Musik und Videos sichern möchte, kann sich über einen bezahlten Account momentan bis zu 100 GB sichern.
  • Ein weiterer Vorteil der Software ist die gespeicherte Chronik der Dokumente: Jede Änderung an gespeicherten Dateien wird (30 Tage lang kostenlos) abgespeichert, so dass Änderungen rückgängig und sogar gelöschte Daten wiederhergestellt werden können! Wer diese Option dauerhaft wünscht, muss etwas Geld in das sog. "Pack Rat" investieren.
Auf dem Screenshot seht ihr nochmal die wichtigsten Dinge auf einen Blick:
(1) Ordner/Datei wird gerade synchronisiert (blaues Symbol)
(2) Ordner-/Datei-Synchronisation ist erfolgreich abgeschlossen (grünes Symbol)
(3) Mit Rechtsklick auf einen Ordner im Public-Ordner wird er für andere freigegeben
(4) Mit Rechtsklick auf eine Datei im Public-Ordner wird die zugehörige Linkadresse kopiert



Mittlerweile gibt es die DropBox auch zum Einsatz auf dem USB-Stick (als Portable App) für Windows hier als ZIP-Datei (also ohne Installation)! Somit kann man das Programm auch auf Computern nutzen, auf denen man nichts installieren darf.
    Fazit: Internet - mehr braucht man nicht. Dropbox ist eine intuitiv bedienbare Software zum Datenaustausch zwischen mehreren Rechnern oder zum unkomplizierten Filesharing. Sie ersetzt ressourcen- und zeitfressende E-Mailanhänge, USB-Sticks, komplizierte Backup-Software und -Hardware und das aufwändige Umbenennen von Dateien zum Archivieren früherer Versionen! Die vollständige Feature-Übersicht findet ihr hier! Nie wieder ohne DropBox... Einfacher geht's nicht - probierts einfach mal aus!






    PS: Zum Weiterschmökern empfehle ich euch:
    http://www.kleinezeitung.at/

    Kommentare:

    Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

    ...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

    Related Posts with Thumbnails