Samstag, 24. April 2010

Gemüsesaft meets Olivenöl - Fett ist nicht gleich Fett (3)

Mediterranes Flair, mediterranes Essen - mediterrane Gesundheit... Nein, jetzt kommt keine Werbung, keine Angst! Gemüsesaft, den es heute in jedem Supermarkt für weniger als 1 Euro zu kaufen gibt, ist i.d.R. aus Konzentraten hergestellt (einfach mal auf die Verpackung schauen!) und enthält daher viel weniger Vitamine und Mineralstoffe als frischer Gemüsesaft, der natürlich immer etwas aufwändiger und teurer zu bekommen ist:

Gemüsesaft meets Olivenöl

Damit die enthaltenen Biostoffe optimal vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden können, genieße ich meinen Gemüsesaft gerne mal mit einem Esslöffel (gutem!) Olivenöl - siehe Foto. Die im Öl vorhandenen Fette dienen sozusagen als "Vitaminlöser", das heißt sie begünstigen die Aufnahme und Verstoffwechslung der im Gemüsesaft vorhandenen Vitamine. Außerdem liefert Olivenöl einen großen Schwung an wichtigen ungesättigten Fettsäuren (wie hier schon einmal beschrieben).

Für gutes Olivenöl sollte man auch bereit sein, etwas mehr Geld auszugeben (ca. 10-20 € pro Liter). Dafür wird man dann auch mit den unterschiedlichsten Aromen (wie wäre es mit einer Olivenöl-Verkostung?!) und supergesunden Biostoffen belohnt!

Wenn man natives Olivenöl erhitzen möchte, gibt es allerdings einiges zu beachten - nicht nur die Maximaltemperatur von 180 °C. Was genau, könnt ihr z.B. hier nachlesen:


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails