Sonntag, 17. April 2011

Getestet: Gloss Mania Eyeliner und Mascara (p2)

Meine männlichen Blogverfolger können ihre Augen heute schonen - für euch lohnt sich der Klick auf Weiterlesen nämlich nur, wenn ihr Schminkerfahrungen sucht... Für die Mädels kommt der kleine Testbericht zu Eyeliner und Mascara "Gloss Mania" von p2 (in der Farbe hypnotic black). Beide Produkte sind seit Anfang Februar bei dm erhältlich und versprechen “einen dramatischen Wet-Look-Effekt mit dem besonderen Etwas”. Ob es damit wohl einen wahrhaft glänzenden Auftritt gibt, erfahrt ihr nach dem Klick - ich sage nur einmal pfui, einmal hui :

Bitte wundert euch nicht, meine DigiCam spinnt einfach nur in letzter Zeit. Blitz, Belichtung, Weißabgleich - ich hoffe über die Macken könnt ihr hinwegsehen...Und nun erstmal zu den Fakten:

Das Versprechen:
"Verführung pur! Der gloss mania eyeliner ermöglicht dank seines Spezial-Dip-Applikators aus biegsamem TPEE-Material einen feinen, präzisen Lidstrich am Wimpernrand. Die spezielle Formel mit hoher Pigmentation sorgt für einen dramatischen Wet-Look-Effekt und hinterlässt einen wischfesten und tiefschwarzen Lackstrich. Besonders einfach anzuwenden.
Dramatischer Wet-Look-Effekt: Die gloss mania mascara sorgt dank ihrer speziellen Lack-Glanz-Formel und ihrer hohen Pigmentation für absolute Wimpernschwärze. Die Mascara umhüllt die Wimpern mit einem wischfesten, flexiblen Lack. Die spezielle Gummibürste speichert besonders viel Farbe, kämmt und trennt die Wimpern. "
Laut Begleitschreiben haben beide Produkte "den Inhaltsstoff PURILISK, ein pflanzlicher Wirkstoff mit Mikroproteinen, der Schutz gegen äußere Einflüsse bietet. Des Weiteren sind sie PEG-frei, parfumfrei und dermatologisch getestet, sowie augenärztlich bestätigt."

Zur Anwendung der Mascara gibt p2 noch einen extra Hinweis:
"Die gloss mania mascara sollte aufgrund ihrer besonderen flüssigen Konsistenz nur einmal aufgetragen werden. Es handelt sich um eine Gel-Textur, denn nur mit der flüssigeren Konsistenz lässt sich der gewünschte Lack-Effekt erzielen. Wenn beim Herausziehen des Bürstchens Fäden auftreten, so ist das keine Einschränkung der Qualität, sondern hängt eben gerade mit diesem speziellen Flüssigkeitsgrad zusammen."
 
Und los gehts! Erst mal ungeschminkt und ohne Brille... und dank spinnender Kamera mit etlichen merkwürdigen Adern auf den Lidern - in natura sehe ich keine:

 
Hier habe ich den Gloss Mania Eyeliner aufgetragen. Fragt bitte nicht wieviele in Makeup-Entferner getränkte Wattestäbchen dabei draufgegangen sind... Das ist mein allererster Versuch mit einem Flüssigeyeliner (und dazu noch mit fester Spitze!), ich nutze sonst nur Kajalstifte (und das auch nur ab und an)... Punktweises Auftrages klappt bei mir auf jeden Fall besser als das Ziehen einer Linie, aber das ist bestimmt Übungssache. Aber das Ergebnis ist wirklich glänzend - da verspricht der Name nicht zuviel :


Trotz meiner italienischen Vorfahren habe ich leider weder superviele noch superlange Wimpern mit in meine Genpool-Wiege gelegt bekommen. Dennoch schaffe ich es mit meiner normalen Mascara super mehr und v.a. längere daraus zu machen.
Aber DAS, was ich hier erlebt habe, war das Gruselerlebnis schlechthin!! Die Gloss Mania Wimperntusche verklebte die Wimpern fliegenbeinartig, und das nicht in der gewohnten "Fliegenbein-Manier", die zum Ausgehen ja ok ist. Nein, am Ende der Wimpern bildeten sich sogar runde Tropfen (!) von Wimperntusche!!! Warum? Die Mascara ist so flüssig, dass sie einfach bis zum Wimpernende herunterläuft... Der Test mit einem anderen Bürstchen zeigte, dass das ganz offensichtlich an der flüssig-klebrigen Mascara-Zusammensetzung liegt, und nicht an der Bürste. Sonst hätte ich ja einfach eine andere Bürste nehmen können und gut ist... Volumen? Verlängerung? Wimperntrennung? Leider nicht bei mir Und so richtigen Glanz konnte ich an meinen Wimpern leider auch nicht entdecken. Daher hier nur an einem Auge ausprobiert:

Mascara - NoGo! Aber wenigstens glänzt der Eyeliner wie er soll...

 Mit meiner Lieblings-Mascara wurde das Ergebnis dann doch viiiel besser :

Und nun gaaanz zum Schluss noch etwas hell- und dunkelvioletten Lidschatten auf die Base für einen leichten Smokey Eyes Effekt, schließlich sind wir dann abends noch weggegangen. Am unteren Wimpernkranz tusche ich übrigens nie, sondern trage nur etwas Lidschatten auf, da meine Augen durch die Brille sonst noch kleiner wirken (Kurzsichtigkeit juchhee ):

(darunter: Lidschatten-Base von Alverde)

Zur Haltbarkeit der Wimperntusche kann ich nun leider nichts sagen, weil ich einfach mit meiner Mascara darübergetuscht habe - und die hat gehalten. Der Eyeliner hat den Abend größtenteils auch gut überstanden, auch dauerhaft geglänzt, lediglich an den Augeninnenwinkeln hat er sich "bröckchenartig" etwas abgelöst, aber das fiel mir auch erst beim Blick in den Vergrößerungsspiegel auf. Das Abschminken bereitete keine größeren Probleme.

Fazit: Vom Gloss Mania Eyeliner bin ich sehr begeistert, den nehme ich auf jeden Fall mal wieder für den passend beschriebenen "dramatischen Auftritt" (auch wenn ich damit sicherlich noch etwas üben muss) Die Mascara bekommt von mir hingegen leider überhaupt keine Punkte, im Gegenteil - sie stellte sich als für mich wohl ungeeignetste aller Wimperntuschen heraus. Da bin ich von p2 echt bessere Qualität gewöhnt, schade!

Habt ihr die beiden Gloss Mania Produkte für eure Augen schon ausprobiert? Was meint ihr dazu?

Kommentare:

  1. danke, dann wird's nicht gekauft...viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Na, der Eyeliner ist auf jeden Fall einen Kauf wert! =)

    AntwortenLöschen
  3. It's difficult to find well-informed people in this particular topic, but you seem like you know what you're talking about!
    Thanks

    My website; lasertest

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails