Samstag, 24. September 2011

DIY: Meine ersten Textildesign-Versuche

...an zwei T-Shirts und einem Top entstanden am Basteltag bei meiner Freundin! Benutzt habe ich ausschließlich Heike Schäfer Farben - mal mit Glitter, mal ohne, mal mit dem Pinsel getupft, mal mit dem Schwämmchen verteilt. Für die Textildesign-Motive habe ich sowohl gekaufte Schablonen als auch selbstkreierte Schablonen aus Freezerpapier verwendet:


Am Anfang ist es natürlich am einfachsten auf fertige Schablonen aus dem Bastelgeschäft zurückzugreifen. Dazu noch ein paar hübsche Textilfarben, Pinsel, Schwamm oder Spachtel und los gehts. Ach ja, und die Pappe nicht vergessen - immer schön in das Textil unter das Motiv legen, damit die Farbe nicht auf der Textilrückseite durchweicht:






Wenn ihr auch Schablonen selbermachen wollt, habt ihr verschiedene Möglichkeiten:
  • Meine Freundin hat sich z.B. ganz einfach ihr Wunschmotiv unter stabile Laminierfolie gehalten und mit dem Cuttermesser ausgeschnitten. Der Vorteil ist, dass man diese Schablone beliebig oft verwenden kann. Allerdings muss die Schablone muss dann wie jede andere gekaufte "Plastikschablone" noch auf dem Textilstück befestigt werden.
  • Eine weitere Möglichkeit habt ihr, wenn ihr Freezer Paper (Freezerpapier) - von der Rolle oder in Bogenform) - besitzt. Nach z.B. dieser Anleitung (auch hier schön anzusehen:http://draussennurkaennchen.blogspot.com/) könnt ihr euch dann euer Wunschmotiv aufmalen oder aufdrucken, ausschneiden und die Schablone direkt auf das gewünschte Textil bügeln und so fixieren. Nachteil: jede Schablone ist nur einmal verwendbar, da sie nur einmal festgebügelt werden kann.



Und selbstverständlich könnt ihr auch mehrere Schabloniertechniken kombinieren:




Für das Vöglein, das frech auf dem Schwanz der Miezekatze sitzt, haben wir probiert ob wir mit der Slice (Gerät meiner Freundin) ein Motiv direkt aus dem Freezerpapier ausschneiden können. Wie ihr seht, hat es super geklappt! Somit kann man sich jedes Motiv, das die Sliceprogramme hergeben - Zahlen, Buchstaben, Tiere, und und und - in der gewünschten Größe als Schablone ausschneiden und aufbügeln! Auch ein Ausstanzen mit einem Stanzer oder einer Cuttlebug, Bigshot etc. ist denkbar, das werde ich dann demnächst testen!


Hier noch ein von mir gestaltetes Top mit Cupcakes (noch nicht ganz fertig - jaja, die Trocknungszeit...):






Und last but not least noch wenigstens zwei der vielen hübschen Textilgestaltungen meiner (Türkis und Glitzer liebenden) Freundin:






Ich bin begeistert - und will mehr! Jetzt spare ich auf die teuren Heike Schäfer Farben...
Was meint ihr dazu?


Kommentare:

  1. Kleiner Tipp am Rande: Schau mal auf meinem Flohmarkt-Blog, da ist ganz viel...
    LG, Erika

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde jedes einzelne Teil sehr, sehr schön ♥ Bis gerade wusste ich nicht was Freezerpapier ist..
    Ich hatte auch geplant Shirts/ Taschen zu verschönern. Hätte aber einfach nur Textilstifte verwendet...
    Das sieht wirklich sehr toll aus ♥
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)