Donnerstag, 22. September 2011

Versunkener Mohn-Quark-Kuchen mit Birnen

Birne, Quark und Mohn - das klingt nicht nur lecker, das schmeckt auch so! Zugegeben ein nicht ganz kalorienarmer Kuchen, aber dafür wird auch ganz auf Mehl verzichtet! Mjammjamm, hier gehts zum Rezept:


Da die Mohnbackmischung i.d.R. schwerer ist als die Quark-Ei-Masse, versinkt der Mohn und wird dann nur im Kuchenanschnitt sichtbar!


Zutaten (für eine 26 cm Springform):
  • 250 g Quark, mager
  • 250 g Mohnbackmischung 
  • 100 g + 120 g Butter, weich
  • 200 g Butterkekse
  • 1 große Konservendose Birnen (Abtropfgewicht 425 g) 
  • 60 g + 60 g Zucker
  • 3 Eier, getrennt
  • 50 g Aprikosenkonfitüre 
  • 20 g Vanille-Puddingpulver 
  • 2 TL Puderzucker, Kokosflocken o.ä. zum Bestäuben 
  • 1 Prise Salz 
Zubereitung:
  1. 100 g Butter zerlassen. Die Butterkekse möglichst fein zerstoßen (z.B. in einer Tüte mit dem Nudelholz oder gar den eigenen Füßen...). Kekse mit der Butter mischen und die gefettete Springform drücken, dabei einen Rand von 2 cm formen.
  2. Birnen abgießen und in Spalten schneiden.
  3. 120 g weiche Butter und 60 g Zucker mit dem Handrührgerät ca. 5 Minuten sehr cremig rühren, zum Schluss 3 Eigelb unterrühren.
  4. Quark und Puddingpulver unterrühren.
  5. 3 Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen, 60 g Zucker einrieseln lassen und nochmal 3 Minuten weiterschlagen. Unter die Quarkmasse heben und in die Springform geben.
  6. Mohn-Backmischung mit einem Löffel punktuell daraufgeben, Birnen ebenfalls dazulegen.
  7. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten ca. 60-80 Minuten backen.
  8. Heißen Kuchen mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und in der Form abkühlen lassen.
  9. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben oder Kokosflocken garnieren.




Ich wünsche euch guten Appetit!

Kommentare:

  1. Vielen Dank Kathrin für das leckere Rezept, ich habe es mir abgespeichert. Vielleicht backe ich ihn am Wochenende.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das leckere Rezept, den probier ich mal aus.
    Kennst Du Kleckselkuchen??? Der ist so ähnlich, ist aber ein Blechkuchen.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr zwei, danke für eure Kommentare. Kleckselkuchen kannte ich noch gar nicht, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)