Dienstag, 28. Februar 2012

Heidelbeer-Bananen-Muffins

Dieses Rezept ist eigentlich aus der Not entstanden, weil ich Sonntags Heidelbeermuffins backen wollte, aber keine Eier mehr im Haus hatte. Beim Googlen nach "Ei-Ersatz" bin ich auf den Rat gestoßen eine halbe Banane pro zu ersetzendes Ei in den Teig zu pürieren - und fertig war ein neues Lieblingsrezept für supersaftige Heidelbeer-Bananen-Muffins :


Von Zutaten und Zubereitung her habe ich mich eigentlich an mein Heidelbeer-Muffin-Rezept gehalten, aber eben noch eine Banane püriert und zu den "feuchten" Zutaten gegeben und nur kurz mit den trockenen Zutaten vermengt :






So sahen unsere Muffins fertig dekoriert aus:



Die Muffins waren supersaftig - selbst nach dem Einfrieren total lecker. Wer den Bananengeschmack eher hintergründig mag, sollte die Muffins erst einen Tag durchziehen lassen oder einfrieren. Bei uns waren sie weg wie nix! 


Vielleicht konnte ich euch ja zum Nachbacken anregen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)