Montag, 22. Februar 2010

Aufreger eBay - "kostenloser Versand"...

Zwar habe ich schon einige Artikel über eBay gekauft und verkauft, aber noch nie zuvor hatte ich Grund zum Ärgern über die eBay-Richtlinien wie jetzt: Seit kurzem gibt es die Bestimmung Maximale Versandkosten und Kostenloser Versand, was ja an sich sinnvoll ist, da auch ich früher schon über zu hohe Versandkosten im Vergleich zum Artikelwert gestolpert bin. Aber eins ist doch die Höhe: Auch wenn ich gebrauchte (!!!) Bücher/Hörbücher verkaufen möchte, muss (!) ich kostenlosen Versand anbieten! Also gut:
Aber auf meinen Versandkosten bleibe ich ungerne sitzen, schließlich verkaufe ich privat und zwar gebrauchte Sachen - also erhöhe ich den Auktionspreis um den Wert der Versandkosten. Und das nur, damit ich die Voraussetzung "Kostenloser Versand" erfülle, und neben meinem Artikel der gleichnamige Hinweis-Button erscheint. Und was passiert? Durch den höheren Preis bleibe ich nach Auktionsende auf meinem Artikel sitzen...



Frust. Frust-Surfen! Schließlich stellt sich mir die Frage: Wieso verkaufen die anderen den gleichen Artikel und ich nicht...?! Und was entdecke ich da? Hat doch jemand bei ein der gleichen Kategorie ebenfalls diesen  "Kostenloser Versand"-Button neben seinem Artikel stehen, und schreibt aber in den Text "nur Abholung oder Versand für 4,50 €"! Und eBay lässt das zu! Soviel zu den ach so tollen neuen Richtlinien. Da ist man ehrlich, und wird noch bestraft. Da mache ich das das nächste Mal halt auch so. Pah, meien Meinung: Wer nicht besch***, wird besch***!

Edit: Habe gerade erfahren, dass dieser "Kostenloser Versand"-Zwang in vielen Kategorien demnächst angeblich durch neue "maximale Versandkosten" ersetzt werden soll. Aber mal sehen, was sich eBay bis dahin noch alles einfallen lässt...

Kommentare:

  1. Hi Kathrin - das ärgert mich auch schon länger. Aus diesem Grund verkaufe ich nur noch bei Amazon Marktplatz. Da gibt man klipp und klar an, was Versand kostet und es gibt keine Probleme. LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Kathrin,

    jepp, das soll sich ändern.

    Uuuuund die anderen haben ein Problem, wenn sich jemand stur stellt... sie haben kostenlosen Versand angeboten - das kann Ärger geben.

    Ich habe letztens wieder viele Bücher bei eBay verkauft und keine Probs mit den Käufern gehabt, weil ich "Abholung" angeboten habe. Ich wäre selbstverständlich bereit auch zuzusenden, aber dann müsse ich Vesandkosten berechnen.

    Viele eBayer wissen von dieser saublöden Regelung mit dem kostenlosen Versand und daher gucken sie auch Auktionen an, bei denen Abholung steht.

    Bei Interesse geb ich Dir gerne einen Link zu einer unserer Auktionen für den Text - mit dem es eben keine Probs gab - und wenn, war das Thema nach meinem Angebot die Bücher doch bitte abzuholen erledigt *g*

    LG
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Also ich hab gestern auch was eingestellt und bin mal über die Versandkosten gestolpert, bis ich begriffen hab, nur wenn ich keine konkreten Versandspesen angebe, dann kommt der kostenlose Versand, also habe ich alle korrigiert und automatisch den höheren Wert (sind Telefonwertkarten>) angegeben. Ich habe jetzt länger nichts ge- und verkauft, also was alles für mich neu, aber ich muss dir sagen, es ist alles sehr einfach geworden.
    Und ich hab früher viel Briefmarken ge- und verkauft.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails