Dienstag, 22. März 2011

Getestet: Dr. Oetker "Birne-Nuss-Kuchen "

Eines der vergangenen Wochenenden schrie förmlich mal wieder nach einem leckeren Rührkuchen, und weil eh noch eine Backmischung herumstand, wurde sie gleich getestet: Birne-Nuss-Kuchen von Dr. Oetker :

Das Versprechen (Webseite):
"Der Birne Nuss Kuchen ist ein wahres Meisterstück. Hier harmoniert der kernige Nussteig perfekt mit den saftigen Birnenhälften und den leckeren Schokostücken. Die dunkle Schokoglasur verleiht ihm optisch den letzten Schliff. Die Landgenuss-Backmischungen von Dr. Oetker vereinen die besten Zutaten eines echten Landkuchens: saftiges Obst und feines Vollkorn. Perfekt aufeinander abgestimmt, begeistern sie in vier köstlichen Sorten die ganze Familie. Dr. Oetker Landgenuss – Genuss wie frisch vom Land."

Mal am Rande: Was denkt ihr, welcher Kuchen hat mehr Kalorien - dieser oder eine Donauwelle? Trommelwirbel... Im Vergleich z.B. zur nicht unbedingt kalorienarmen Backmischung "Donauwellen" von Dr. Oetker hat der Birne-Nuss-Kuchen nur 100 kJ und 3 g Fett weniger pro 100 g Kuchen... Aber wir essen Kuchen ja auch für unsere Seele, und nicht für unseren Körper, gelle!

Zutaten:
  • Dr. Oetker Backmischung - enthält Teigmischung und Schokoglasur
  • 1 Dose Birnen (ATG 460 g)
  • 175 g Butter, weich
  • 3 Eier, Größe M


Zubereitung:
  1. Abgetrocknete Birnen in Spalten schneiden. 12 Spalten zur Dekoration beiseitestellen, den Rest kleinwürfeln.
  2. Eier mit der Butter verrühren.
  3. Eier-Butter-Masse zur Teigmischung geben und 3 Minuten auf höchster Stufe verrühren.
  4. Teig in eine 26 cm Springform geben, Birnenwürfel darauf verteilen.
  5. Ab in den Ofen! Für ca. 50 min bei 150 °C Heißluft.
  6. Zum Schluss mit den Birnenspalten dekorieren und die im Wasserbad geschmolzene Schokoglasur darauf verteilen.


Na, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder?


Fazit: Ein schnell gemachter, leckerer Rührkuchen mit saftigen Birnen - nur dass ich auch als Stadtkind weiß, dass die Birnen nicht in Dosen wachsen (von wegen "Landkuchen" )... Probiert ihn doch mal selber aus!

Was haltet ihr von Backmischungen? Nehmt ihr auch nur welche "zur Not"?

Kommentare:

  1. Never ever...

    Mir kommen keine Backmischungen mehr ins Haus. Als Backanfänger ( also vor ca. 25 Jahren ) war der Flockina-Kuchen vom Doktor DAS Highlight in unserer Familie, aber seit ich mich mit den ganzen E´s und sonstigem Chemiebaukastenkram auseinander gesetzt habe, nehme ich sowas nicht mehr. Auch keine Soßentüten. *grusel* Aber am Backpulver komme ich natürlich nicht vorbei. ;-)

    LG

    Trotz Packung sieht der Kuchen wirklich lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. Habe dich und deinen Blog für eine BlogAktion ausgesucht Bitte helfe mit mehr Infos hier http://winni-produkttesterinausleidenschaft.blogspot.com/2011/03/blogger-aktion-von-my-swisschocolate.html

    AntwortenLöschen
  3. Hi Manu, da muss ich dir zustimmen! Die E's und alles Drumherum haben auch meine Lebensmittelgewohnheiten verändert. Da steh ich (meistens zumindest - siehe schneller Rührkuchen) lieber mal paar Minuten länger am Herd, und weiß dafür a) was drin ist und b) das ich mir und meinen Lieben damit auch BEWUSST etwas Gutes tue. Soßentüten kommen mir übrigens auch nicht ins Haus, deshalb bin ich froh, dass es meine geliebten Buchstabennudeln auch ohne Soßengelumps zu kaufen gibt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Danke dir für deinen lieben Kommentar! :)
    Vor diesen Kuchen stand ich letztens auch erst, aber hab ihn dann doch stehen lassen. Will nämlich ab nächsten Monat mal auf Backmischung verzichten und es ganz allein versuche :) Hab mir ein Rezept für Bananen-Käsekuchen rausgesucht :)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Cora, gerne :) Ich freu mich doch auch immer, wenn ich einen inspirierenden Blog entdecke, und dann noch von fast nebenan ;) Bananen-Käsekuchen klingt lecker und nach Frühling!! Bin gespannt auf Fotos und Rezept :o)

    AntwortenLöschen
  6. Gibt es auch eine Abbildung der Zutaten, oder habe ich die nur nicht gesehen?

    Und nein! "Zur Not" nehme ich keine Backmischungen, die Zutaten für einen handgerührten Kuchen sind eigentlich immer im Haus.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails