Dienstag, 13. Oktober 2009

"Wie, du hast jetzt 'nen Blog?!"

Jetzt müsst ihr euch nur noch den überraschten Gesichtsausdruck vorstellen, den mein Freund beim Formulieren dieser Frage aufgelegt hatte... Auch ich hätte mir vor wenigen Wochen nie erträumen lassen, dass ich mal Mitglied der Blogosphäre werde. Schließlich bin ich weder ein Programmierfreak, noch habe ich die Zeit und Muse mich mit so etwas zu beschäftigen. Und ich sagte mir bisher immer: Wenn ich doch jemals einen eigenen Internetauftritt haben sollte, dann einen mit so einem Homepagebaukasten für Dummies. Denkste...
Sowas betreibt doch jede Seniorenheim-Bewohnerin seit Jahren! Daher gab es für mich nur diese eine Alternative: Einen eigenen Blog! Wenn ihr jetzt denkt, dass ihr bei mir einen Notizblock, eine Bibi-Blocksberg-Kassette, Alpenmilch-Blockschokolade oder den einen oder anderen Pro7-Blockbuster günstig abstauben könnt, muss ich euch leider enttäuschen. Ebensowenig kann und werde ich euch hier Einblicke in den Nachbarblock gegenüber gewähren (dafür müsste ich den Laptop samt Webcam um 180 °C drehen und könnte dann aus Platzgründen auch nichts mehr tippen). Aber vielleicht kann ich euch mit meinem Block - äh, Blog - helfen, die eine oder andere innere Blockade zu lösen. Sei es durch Alltagserlebnisse, Einblicke in mein Studentenleben, neu getestete Koch- und Backrezepte, Lieblingsfilme, Basteleien, was auch immer. Ich weiß ja selber noch nicht genau, wie sich dieser Blog entwickeln wird. Aber das wird die Zeit (und die Leser- und Kommentaranzahl meines Blogs!) schon zeigen. Denn eins steht schon mal fest: Blogs sind unheimlich bequem online zu verwalten, wodurch es mir ein Leichtes sein sollte auch den meinen einigermaßen up-to-date zu halten. Wobei mir als Datenkrake-Google-Hasser sofort die Frage in den Sinn kommt: Kann mein Blog eigentlich umziehen...?
Wer sich gerade fragt, warum ich Google nicht mag, dem möchte ich nur folgendes mitteilen: Habt ihr euch schon mal überlegt, was mit den Sucheingaben geschieht, die ihr tagtäglich an Google stellt? Google gerät als "BigBrother" immer mehr in die Kritik, und scheint doch "evil" zu sein (Werbemotto: "Don't be evil"). Desweiteren gab es willkürliche Manipulation von Daten (ganz schlimm muss es z.B. bei politischen Angelegenheiten in China sein) durch Google. Für alle Interessierten, zwei sehr interessante Beiträge:
Wenn ich auch nur einen von euch dazu wachrütteln konnte, sein Google-Nutzungsverhalten zu überdenken, bin ich happy. Desweiteren möchte ich allen Mozilla Firefox Nutzern diese tolle CustomizeGoogle-Applikation empfehlen!



Kommentare:

  1. Liebe Kathrin!

    Willkommen im Club...bin seit heute auch Blogger!
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Gestalten und auch Lesen deines Blogs!

    Ganz liebe Grüße,
    Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal gibt es echt lustige Zufälle... Danke dir...und gleichfalls! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails