Donnerstag, 22. Dezember 2011

Alpenbrot oder Magenbrot

 ...leider weiß ich nicht, wie es ursprünglich richtig heißt - Alpenbrot oder Magenbrot. Bei diesen Plätzchen handelt es sich um sehr einfach herzustellende, typische Weihnachtsplätzchen, die sehr lecker nach Lebkuchen schmecken, gut bekömmlich sind (daher wohl "Magenbrot") und durch die Zitronenglasur und den enthaltenen Kakao doch besonders fein im Geschmack. Perfekt, wenn ihr jetzt kurz vor Weihnachten noch schnell mal backen wollt!



Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 30 g Kakaopulver (kein Kaba o.ä., sondern Kakao zum Backen!)
  • 2 Eier
  • 1,5 TL Natron (oder Backpulver)
  • 1 - 1,5 TL Lebkuchengewürz (alternativ einzelne gemahlene Gewürze nach Wunsch)
  • für den Guss 150 g Puderzucker, etwas Wasser und 1 EL Zitronensaft



Zubereitung:

  1. Alle Teigzutaten gut verkneten und zu backblechgroßen Teigrollen formen.
  2. Die Teigrollen mit genügend Abstand auf das mit Backpapier belegte Blech legen und bei 180 °C ca. 12 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit die Gusszutaten verrühren und unmittelbar nach dem Backen auf den Teigrollen verstreichen.
  4. Die Rollen noch warm in ca. 2 cm dicke Rauten schneiden und gut auskühlen lassen.
  5. Nach ein paar Tagen "Ziehzeit" schmecken die Plätzchen noch besser!



Kanntet ihr diese Plätzchen schon? 
Unter welchem Namen sind sie euch bekannt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)