Donnerstag, 4. August 2011

Stöckchen: Tischleindeckdich

Das Sternenkind von Sekundentakt hat vor kurzem mit einem tollen Stöckchen zum Thema Kochen und Essen um sich geworfen, und ich konnte nicht rechtzeitig in Deckung gehen...


Was ist Dein Lieblingsessen?
Uh, schwierige Frage. Prinzipiell alles südländische, italienische wie z.B. Pizza, Pasta und mediterrane Salate. Zwischendurch darf es aber auch mal deutsche Hausmannskost sein, oder was vom Asiaten, Inder oder Griechen! Und vegetarisch ist ab und zu auch sehr willkommen, aber ohne Fisch und Fleisch könnte ich nur schwer leben.

Was magst Du gar nicht leiden?
Ananas (davon wird mir immer schlecht), Blutwurst und Innereien, marinierter Hering und "fette" Sahnecremetorte (siehe Ananas...). Und nur zur Not esse ich fettige frittierte Lebensmittel wie Fish'n'Chips, bääh.

Zählst Du Kalorien?
Warte...nein. Hab ich denke ich auch noch nicht nötig. Aber ich schau schon, dass der Fett-, Zucker- und Eiweißgehalt möglichst ausgewogen ist!

Welche Geschmacksrichtung magst Du am liebsten?
Da gehe ich gern den goldenen Mittelweg und esse abwechsend Süßes und Herzhaftes.

Welche Art von kultureller Küche magst Du am liebsten?
Ich probiere eigentlich gern alles mal aus. Am liebsten wie schon angesprochen Italienisch, aber gerne auch Asiatisch, Indisch und Griechisch.

Dein Lieblingsnachtisch?
Erdbeeren mit Vanillepudding und Kokosflocken - ein Traum...

Kochst Du gerne?
Wenn ich nicht unter Zeitdruck stehe - Ja! Vor allem wenn ich mich nicht um den Aufwasch kümmern muss.......

Kochst Du gut?
Bis jetzt hat sich zumindest noch keiner beschwert, im Gegenteil. Selbst leicht angebranntes wurde schon aufgegessen - also ich denke das spricht für Kathrins kreative Küche!

Beschreibe Deinen Kochstil
Kathrin kocht gerne kreativ... Ich koche selten genau nach Rezept, sondern liebe es Rezepte zu kombinieren oder abzuwandeln. Und ich probiere gern neues aus. Aber da ich kein Koch bin, darfs auch nicht zu kompliziert sein, sonst verliere ich auch mal die Lust...

Backst Du gerne?
Ja! Aber erst seit einigen Jahren. Als ich jünger war wurde ich von meiner Mutter immer ins Backen mit eingespannt, und das hat meistens in Tränen und Wut geendet, weil ich - logisch!- noch nicht viel Ahnung und sie keine Geduld hatte. Das waren also nicht die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere als Hobbybäckerin. Aber seitdem ich ALLEINE backe, ist alles gut!

Wo lässt Du Dich inspirieren?
Eigentlich von überall. Von Essen bei Freunden, TV-Kochshows, Büchern und Zeitschriften, und v.a. auch dem Internet mit seinen vielfältigen Blogs, Foren und Chefkoch Online-Rezeptesammlungen.

Sammelst Du Kochbücher und Rezepte?
Ein paar Koch- und Backbücher habe ich schon, ich sage mal die Basics. Rezepte drucke ich mir meistens vorher aus und speichere sie im Erfolgsfall auf meinem Blog ab. Meine Familie spendet mir auch öfters Rezeptseiten aus Frauenzeitschriften, aber da ich dafür noch keinen ordentlichen und übersichtlichen Aufbewahrungsort habe, schaue ich da nur selten rein.

Was kochst Du für Gäste?
Das kommt auf die Gäste, die Jahres- und Tageszeit und meine Kreativität an - ganz unterschiedlich.

Größte Panne in der Küche
Ich dachte ich wäre schlau und dünste mein Möhren-Kartoffel-Curry super energiesparend im Schnellkochtopf. Leider hat mir dann der süßlich-eklige Geruch nach Angebranntem sann gesagt, das ich das so nicht wieder tun sollte...

Dein Küchen-Geheimtipp?
  • Obst oder Gemüse, das nicht mehr so gut aussieht, einfach pürieren und für Smoothies, Saucenspiegel oder Pastasauce verwenden. 
  • Vanillezucker und Kräuteröle selbermachen. 
  • Je nach Rezept Sahne durch Milch, Joghurt oder Kondensmilch ersetzen und so einfach Kalorien sparen. 
  • So oft wie möglich Vollkornprodukte, gute Pflanzenöle, Butter statt Margarine sowie Lebensmittel verwenden, die so wenig wie möglich industriell verarbeitet sind. 
  • Immer schön die Restwärme auf den Heizplatten ausnutzen und Kuchen am besten im Ofen abkühlen lassen. 
  • Wasser immer mit dem Wasserkocher kochen und dann in den Topf für Nudeln etc.  gießen und so Energie sparen. 
  • Spüllappen, Schwamm und Bürste 1x pro Woche in den Geschirrspüler reintun - bye-bye, Bakterien! 
  • Kaffee- und Teekanne niemals tauschen und nur mit spülmittelfreiem Wasser reinigen.

Naa, wer fängt das Stöckchen?


Kommentare:

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)