Montag, 19. Juli 2010

DIY: Katzenklingel mit Funk selberbauen

Ein Post für das Personal alle Besitzer von Freigänger-Katzen, die am liebsten über's Erdgeschoss-Fenster in die Wohnung gehen! Katzenklappe, Klingelmatte...alles schön und gut. Aber entweder muss man ein Stück seiner Türe opfern oder das Fenster bohren, und im Zweifelsfalle steht vielleicht statt der eigenen die Nachbarskatze parat. Mein Freund hat eine tolle Möglichkeit gefunden, eine Katzenklingel selbstzubauen - und das kabellos, und sogar abschaltbar, wenn die Katze in der Wohnung ist! Wie ihr das ganz einfach nachbauen könnt, erfahrt ihr nach dem Klick:

DIY: Katzenklingel mit Funk selberbauen

Material:
  • "Funk-Minialarmanlage HAR" (Empfänger, für drinnen) - hier von CONRAD
  • "Funk-Bewegungsmelder HAR" (Sender, für draußen) - hier von CONRAD
  •  Bastelholz, Säge, Bohrer/Dremel, Scharniere, Schrauben, Holzleim, Farbe und/oder Lack zum Bau eines wetterfesten "Häuschens"

Anleitung:
  1. Empfänger an Steckdose anschließen - die grüne Kontrolleuchte beginnt zu blinken.
  2. Sender (bis zu 4 Stück, also für max. 4 Fenster) mit Batterie (E-Block, 9V) auf dem Fensterbrett aufstellen.
  3. Die nummerierten LED'S am Empfänger für die Überwachungszonen (1, 2, 3, 4) blinken rot, sobald ein Signal empfangen wird, sprich eine Bewegung (z.B. Hand davorhalten!) vorm Sensor erkannt wurde. Zusätzlich piepst ein Summer entsprechend der Nummer der Überwachungszone. Das Piepsen ist durch Betätigung des "Off"-Knopfes deaktivierbar.
  4. Wenn dieser erste Bewegungsmeldertest (weitere Einstellungen: siehe Bedienungsanleitung) erfolgreich war, geht es ans Heimwerken: Damit der Sender auch bei Regen und Schnee draußen* bleiben kann, ist es empfehlenswert dafür ein Holz-Häuschen dafürzu bauen Wichtig: Ein ausreichend großes Dach zum Schutz und ein genügend großes Fenster, damit Bewegungen wahrgenommen werden können! Das Häuschen windfest auf dem Fensterbrett fixieren, z.B. an einen Blumenkasten oder schweren Stein binden:

* Ja, unbedingt für draußen, denn wenn der Sender innen auf dem Fensterbrett positioniert wird, kann keine Bewegung mehr wahrgenommen werden!

Unsere Erfahrungen:

Bei uns hat der Bewegungsmelder schon bis zu -10 °C super funktioniert, erst bei größerer Kälte versagte die Batterie (aber bei diesen Temperaturen drückt sich unsere Miez eh lieber an der Heizung herum, und ist maximal fünf Minuten draußen...). Aber dies auch nicht irreparabel - nach einer Stunde in der warmen Wohnung nahm sie ihren Dienst wieder problemlos auf, und läuft schon ein Jahr täglich (und das noch immer mit der allerersten Batterie!). Der Stromverbrauch hält sich sehr in Grenzen (25 mA), zudem kann der Empfänger einfach aus der Steckdose gezogen werden, wenn die Mieze zum Streichelnlassen, Fressen und Dösen in der Wohnung ist. Die Investition (ca. 50 €) hat sich für uns definitiv gelohnt, und auch die Miez ist dankbar, wenn wir noch schneller "springen" als sonst...

Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Viel Erfolg beim Nachbasteln wünscht euch

Kommentare:

  1. eine klasse Idee! Habt Ihr wirklich gebastelt und funktioniert? Kein Scherz??

    Wie oft gab es schon Fehlalarm mit fremden Katzen? *g*

    LG
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Jupp, das funktioniert wirklich! Einmal hat ein neugieriger Nachbarskater Alarm ausgelöst, aber wegen dem war die Miez auch "kreischenderweise" Sekunden vorher reingehuscht ;) Zum Glück konnten wir rechtzeitig vor ihm das Fenster schließen^^

    AntwortenLöschen
  3. Katzenklingel ist lustig... Unsere Katzen kratzen sehr hartnäckig am Fensterglas, die "Klingelmethode" klappt immer (außer es ist keiner da).
    Liebe Grüße aus DD, vielleicht sieht man sich ja...

    AntwortenLöschen
  4. Thihi, das Kratzen ist bestimmt noch effektiver, da "nervreizender" (ich denke nur an über eine Schultafel kratzende Fingernägel...)! ;) Das hat unsere noch nicht probiert, na bisher hatte sie es auch noch nicht nötig, da wir rechtzeitig pariert haben. um es mal in Katzendivensprache auszudrücken^^ LG aus FG nach DD zurück :)

    AntwortenLöschen
  5. Ach so schlimm sind die Krallen nicht, hört man kaum, die Pfötchen quietschen eher. Sieht immer putzig aus, wenn man die Bäuchlein sieht, weil die Miezen Schlittschuh fahren am Fenster.

    AntwortenLöschen
  6. Das gibts auch im Handel...heisst funk katzenklingel ab ca. 40 Euro...Lg!!!

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails