Mittwoch, 20. Juli 2011

DIY: Eszet-Schnitten selbermachen

Die leckeren Eszet-Schnitten begleiten mich schon seit meiner Kindheit in unregelmäßigen Abständen. Ich verbinde damit immer ein ganz besonderes Frühstück, da ich das Gefühl liebe, wenn die dünnen Schokoladentafeln auf dem warmen, duftenden Brötchen erst knacken beim Draufbeißen und dann zart schmelzen.Vor kurzem habe ich mal probiert, die leckeren Schnitten selbst herzustellen - mit Erfolg :
Quelle: Wikipedia


 Ihr kennt Eszet sicher, oder?


Als Schoki eignet sich prinzipiell alles was euch schmeckt, nur sollten nicht gerade ganze Haselnüsse oder Rosinen enthalten sein, auch eine Füllung ist eher ungünstig. Ansonsten nehmt einfach was ihr da habt, Blockschoki, Kuvertüre oder Reste aus dem Osternest - Hauptsache Schoki! Der Gesundheit halber empfehle ich auf jeden Fall einen höheren Kakoanteil, wie z.B. in Zartbitterschoki. Sie schmeckt gut, und die enthaltenen Stoffe schützen Herz-Kreislauf-System und verbessern den hauteigenen Schutz vor Sonnenbrand!



Zutaten und Material:
  • Schokolade eurer Wahl (siehe oben)
  • fein gehackte Haselnüsse, Mandeln o.ä.
  • Frischhaltefolie oder Backpapier
  • Eisakkus (oder wenn ihr mehr Zeit habt: Kühlschrank)
  • 1 große, 1 kleine Schüssel und Wasser für das Wasserbad 
  • Silikonpinsel, Löffel o.ä.
  • Messer 
Zubereitung:
  1. Bringt das Wasser mit einem Wasserkocher zum Kochen und schüttet es in die größere Schüssel. 
  2. Brecht die Schokolade in Stückchen oder hackt sie klein und gebt sie in die kleinere Schüssel, welche ihr für das Wasserbad  in die größere Schüssel stellt.
  3. Lasst die Schokolade so lange schmelzen (ohne direkten Wasserkontakt!!), bis sie dünnflüssig ist - gut umrühren (die Haselnüsse gut untermengen).
  4. Gebt die Schoki löffelweise auf die Frischhaltefolie oder das Backpapier, welches ihr über die Eisakkus gelegt habt, und verstreicht die Masse mit einem Silikonpinsel oder Löffel möglichst gleichmäßig. Achtet darauf, dass sich die Folie nicht wellt!
  5. Lasst die Schoki entweder direkt auf den Eisakkus festwerden, oder gebt siefür einige Zeit in den Kühlschrank. 
  6. Zum Schluss noch in Form brechen oder mit dem Messer in Form schneiden - fertig! 

normale Schoki



Schoki mit Haselnuss


Natürlich bekommt man die Schnitten nicht so hübsch gleichmäßig dick hin wie bei den Eszet-Schnitten. Aber dafür ist es selbstgemacht, und es schmeeeeckt...
 

Viel Spaß beim Nachmachen - ich freue mich über eure Kommentare!




Kommentare:

  1. Oh LECKER!!!

    Muß gestehen, ich hab noch nie Eszet Schnitten probiert, nun werden sie doch mal im Einkaufswagen demächst landen ;)

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  2. Hast du dir das genau überlegt? Die machen nämlich süchtig! ;) Na, das Rezept zum Nach(nich)kochen kennst du ja nun^^

    AntwortenLöschen
  3. Hab mir gestern eine Packung gekauft und heute morgen auf dem Brötchen probiert... ist echt lecker und auch pur schmecken, die Dinger super gut ;)
    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Judy, freut mich, dass dir die Tafeln auch schmecken :) Eine schöne Woche noch!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure Kommentare :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails