Donnerstag, 28. Juli 2011

Getestet: FruchtTiger Mehrfruchtnektar-Getränke

Roaaaar! Der FruchtTiger hat unser Haus betreten! Aber keine Angst, die Mehrfrucht-Nektargetränke sind auch für die lieben Kleinen geeignet - wir durften uns durch alle fünf Sorten durchtesten! Nach dem Klick gehts weiter:

Auf der Webseite http://www.fruchttiger.de/ kann man sich über das Unternehmenskonzept von ECKES-Granini und die Produkte informieren. Das Versprechen:
"Alle fünf Sorten – Orange-Maracuja, Multifrucht, Apfel-Erdbeere, Rote Früchte und Sport Apfel-Citrus – bestehen aus Saft und Wasser im Mischverhältnis von 60:40. Sie sind frei von künstlichen Zusätzen und enthalten nur die Süße von Früchten – keine Zusatzstoffe wie Aromen, Süß- oder Farbstoffe. So können Kinder ganz natürlich genießen."
Na, das klingt doch positiv! Ich meine mich zu erinnern, vor etlichen Jahren schon mal eine Flasche probiert zu haben, aber damals war sie bei mir aus v.a. Aspekten der (Kindes!-)gesundheit, für die das Getränk ja ursprünglich bestimmt ist, durchgefallen. Umso gespanner war ich vorm Test auch, wie die Linie weiterentwickelt wurde. 

Zum Test! 

Die Getränke sind in PET-Flaschen mit Sportscap-Verschluss in den Größen 0,5 L und 0,25 L (letztere nicht bei Sport Apfel-Citrus!) erhältlich.

Da FruchtTiger aus Fruchtsaft und Wasser besteht, eignet er sich für Kinder ab dem Kleinkindalter. Der Sportscap-Verschluss der 0,25l und 0,5l Flaschen sollte jedoch aufgrund verschluckbarer Kleinteile (Kappe) bei Kindern unter 4 Jahren nur unter Aufsicht verwendet werden. Vor dem Trinken muss man das Alusiegel entfernen, dazu muss man den Sportscapverschluss abschreiben. Und auch mir ist es schwer gefallen, den Verschluss ohne die Hilfe der Hände - nur mit dem Mund - zu betätigen, es geht doch recht schwer. Nichts für Kinder, denke ich...

Und zum Thema Zuckergehalt: Jede Frucht enthält natürlichen Fruchtzucker. Dieser findet sich selbstverständlich auch in den aus Früchten gewonnenen Säften wieder. Da FruchtTiger aus circa 60 Prozent reinem Saft und 40 Prozent Wasser besteht, ist auch in den neuen FruchtTiger Getränken die ganz natürliche Fruchtsüße enthalten. Sie enthalten jedoch keine künstlichen Zusätze, also auch keinen zusätzlichen Kristallzucker und auch keinen Süßstoff. Je nach Sorte hat FruchtTiger circa 30kcal pro 100ml. Und was sagt Codecheck? Bis auf den Zucker alles gut - und der ist bekannterweise in jedem Fruchtsaftgetränk enthalten... Etwas merkwürdig finde ich es, dass auf den Etiketten (siehe unten) die Fructose extra ausgewiesen ist - bedeutet das, dass den Getränken zusätzlich noch Fructose beigesetzt wurde? Man könnte es fast denken.

Auf zum Geschmackstest!

 

Apfel-Erdbeere

Zutaten: Wasser, konzentrierter Mehrfruchtsaft (55% Apfel, 2,5% Erdbeere, Holunderbeere, Zitrone), Fruchtsüße (0,1%).

Enthält 6,8 % Zucker.

Mir persönlich ist der Erdbeergeschmack zu intensiv, wenn ich die Sorte bei Zimmertemperatur trinke. Frisch aus dem Kühlschrank schmeckts ganz gut!

Orange-Maracuja

Zutaten: Wasser, konzentrierter Mehrfruchtsaft (33,5% Apfel, 23% Orange, 2% Maracuja, Acerola-Kirsche, Zitrone), Fruchtsüße (0,1%).

Enthält 6,6 % Zucker.

Sehr schöne Farbe, leckerer Geschmack - macht Lust auf Sommer!

Multifrucht

Zutaten: Wasser, konzentrierter Mehrfruchtsaft (31,5% Apfel, 20% Orange, 5% Mango, 3,5% Maracuja, Zitrone), Karottensaft aus Karottensaftkonzentrat, Fruchtsüße (0,1%).

Enthält 6,5 % Zucker. 

Der Nektar hat uns geschmacklich sehr an ACE-Saft erinnert, meinem Freund hat es weniger gut geschmeckt als mir. Ganz wichtig, gerade bei dieser Sorte: Gekühlt trinken!

Rote Früchte


Zutaten: Wasser, konzentrierter Mehrfruchtsaft (43% Apfel, 13% Traube, Holunderbeere, 1% Himbeere, 1% Kirsche, Erdbeere, Zitrone), Fruchtsüße (0,1%).

Enthält 7,0 % Zucker. 

Einfach nur lecker fruchtig, erinnert mich sehr an meine Kindheit!

Sport Apfel-Citrus

Zutaten: Wasser, konzentrierter Mehrfruchtsaft (58% Apfel, 2% Zitrone), Fruchtsüße (0,1%).

Enthält im Mittel 7,7 % Zucker.

Sehr erfrischend, und doch nicht zu sauer.




Fazit: Ganz ehrlich? Ich hätte nicht gedacht, dass ich positiv überrascht werde - aber das bin ich. Klar, der Zuckergehalt ist hoch - aber absolut normal, wenn man bedenkt, dass es sich um Fruchtnektar handelt. Und umso positiver muss ich erwähnen, dass weder Zucker (der ja laut Wikipedia zu 20 % dem Fruchtnektar beigefügt werden dürfte!) noch künstliche Zusätze in den Getränken zu finden sind. Da man zuhause selber Fruchtschorlen mischen kann, empfehle ich die FruchtTiger v.a. für unterwegs, wofür sie dem Verschluss zufolge ja auch gedacht sind. Da einige der Sorten gekühlt deutlich besser schmecken als bei Zimmertemperatur, bietet sich das Kühlen mit Kühlakkus oder am Strand mit einem feuchten Laken in der Sonne an (Verdunstungskälte!).

Habt ihr die neuen FruchtTiger-Getränke schon ausprobiert? Welche Sorte schmeckt euch am besten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über eure Kommentare ♥ :-)

...und erspare euch die nervige Spambot-Abfrage, indem ich jede Anfrage manuell freischalte. Ach und noch etwas: Kommentare mit Werbelinks und Verstößen gegen die Netikette behalte ich mir vor kommentarlos zu löschen.

Related Posts with Thumbnails

Scienceticker - tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung

Rezept des Tages (zufällig)